Boote

„Migaloo“: Eine private Unterwasser-Yacht

Migaloo Foto motion code blue - „Migaloo“: Eine private Unterwasser-Yacht

Foto: motion code blue

Wer sich eine Luyusyacht zulegt, der setzt dabei meist auch auf zahlreiche Extras wie Fahrzeuge für den Wassersport, einen Hubschrauber-Landeplatz und seit einiger Zeit auch ein eigenes U-Boot. Immer mehr Luxusyachten haben eigene kleine U-Boote an Bord. Ein österreichisches Entwicklerteam hat nun eine komplette Unterwasser-Yacht entworfen!

Die Designstudie hört auf den Namen „Migaloo“ und ist im Grunde ein luxuriöses U-Boot. Während man damit durch die Unterwasser-Welten gleitet, kann man es sich entspannt gut gehen lassen. An Bord findet man nämlich alle Extras, die eine reguläre Superyacht auch liefert: einen Pool, einen Fitness- und Spa-Bereich, ein Kino, eine Bibliothek und natürlich einen Hubschrauber-Landeplatz für die An- und Abreise nach dem Auftauchen.

Ein spezielles Glas im Rumpf sorgt nicht nur dafür, dass dem Druck in über 240 Metern Wassertiefe Stand gehalten wird, sondern auch für einen einmaligen Blick in die Unterwasser-Welt. Noch handelt es sich dabei, wie bereits erwähnt, nur um eine Studie, zu der auch noch kein Preis bekannt ist. Trotzdem sind sich die Macher sicher, dass es dafür eine Kundschaft geben wird.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.