Fashion

Luxus boomt weiter: Schweizer Uhrenindustrie mit Rekordumsätzen

Uhren by wikimedia Ferengi - Luxus boomt weiter: Schweizer Uhrenindustrie mit Rekordumsätzen

cc by wikimedia/ Ferengi

Im Luxus-Bereich ist in Europa offenbar nach wie vor nichts von der Krise zu spüren. Die meisten Unternehmen, die auf Luxusgüter spezialisiert sind, können ihre Umsätze immer weiter steigern. So blickt auch die Schweizer Uhrenindustrie auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011/2012 (bis März) zurück, wie nun mitgeteilt wurde.

Der Genfer Luxusgüterkonzern Richemont, zu dem Marken wie Cartier, Baume & Mercier, Montblanc oder auch Net-a-porter gehören, verdiente unterm Strich 1,54 Milliarden Euro, was am Ende 43 Prozent mehr als im Vorjahr ausmacht. Ein neuer Rekord für das Unternehmen. Bei der Swatch Group sieht dies nicht anders aus: Nach eigenen Angaben strebe man im laufenden Geschäftsjahr an, den Umsatz auf acht Milliarden Franken zu steigern.

Einen großen Anteil an den wachsenden Umsätzen im Luxusbereich haben nach wie vor immer stärker zahlungskräftige Kunden aus asiatischen Ländern. Vor allem China ist ganz vorne mit dabei. So sagte Richemont-Chef Johann Ruppert in einer Telefonkonferenz treffend, dass Europa immer mehr zu einer Art Freilicht-Museum für reisende Chinesen werden würde.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.