De Bijenkorf: Luxuskaufhaus in Amsterdam

Keine Metropole ohne mindestens ein Luxuskaufhaus. Was in Berlin das KaDeWe ist, ist in Amsterdam das Traditionshaus De Bijenkorf, was übersetzt „Der Bienenkorb“ heißt. Der Shoppingtempel findet sich direkt gegenüber des Königspalasts am Dam und so versteht es sich fast von selbst, dass die königliche Familie zu den Stammkunden gehört.

Gegründet wurde De Bijenkorf im Jahr 1870 von Simon Philip Goudsmit, der das Haus damals als Kurzwarengeschäft in einer der nobelsten Straßen der Stadt, dem Nieuwendijk, führte. Sein Neffe beschloss später den Sitz an den Dam zu verlegen und beauftragte, nachdem der Umsatz dort deutlich stieg, den Bau eines imposanten neobarocken Gebäudes, das heute zu den nationalen Denkmälern des Landes gehört.

Im De Bijenkorf kann man natürlich in allen möglichen Luxuskreationen schwelgen. Vertreten sind Labels wie Chanel, Hermès oder Fendi, aber auch Trendmarken wie Topshop. Besonders groß ist die Denim-Abteilung mit Marken wie Armani Jeans oder Victoria Beckham Jeans. Eigene Beauty- und Wellnessbereiche gibt es ebenso wie Ateliers für maßgeschneiderte Stücke oder Services wie eigene Schließfächer, wenn die Einkaufstüten zwischendurch zu schwer werden sollten. Danach oder dazwischen gönnt man sich am besten eine Pause im preisgekrönten Café mit eigener Patisserie oder im nicht minder bekannten Dach-Restaurant „La Ruche“, von wo aus man zum hervorragenden Essen den wunderschönen Ausblick über die Stadt genießt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar