Uhren

Die teuerste Rolex der Welt

Rolex Cosmograph Daytona mit "Paul-Newman-Ziffernblatt".

12 Minuten. So lange dauerte der Bieter-Krieg auf ein ganz besonderes Uhrenmodell im Auktionshaus Phillips in New York im Jahr 2017, an dessen Ende ein neuer Weltrekord feststand: 17,75 Millionen US-Dollar (umgerechnet ca. 15 Millionen Euro) für die bis dato teuerste Rolex der Welt. Ein unbekannter Bieter hatte sich das begehrte Modell via Telefon gesichert. Die Uhr? Eine 1968er Rolex Cosmograph Daytona Referenz 6239, die von der US-amerikanischen Schauspiel-Legende Paul Newman höchstpersönlich getragen wurde.

Paul Newman & Rolex – eine besondere Verbindung

1968 stand Paul Newman zusammen mit seiner Ehefrau Joanne Woodward, ebenfalls Schauspielerin, im Motorsport-Drama „Winning“ (deutscher Titel: „Indianapolis – Wagnis auf Leben und Tod“) vor der Kamera. Aus dem professionellen Projekt wurde eine private Passion, denn bei den Dreharbeiten entdeckte Newman seine Leidenschaft für den Rennsport. Sehr zur Besorgnis seiner Gattin. Daher schenkte sie dem Geschwindigkeitsliebhaber die als „Rennfahrer-Uhr“ bekannte Rolex Cosmograph Daytona – mit einem mahnenden Schriftzug. Auf die Rückseite ließ sie „Drive Carefully. Me“ – „Fahr vorsichtig. Ich“ – eingravieren.

Die männliche Stilikone war fortan nur noch mit der geliebten Armbanduhr anzutreffen, was die Popularität der Rolex Uhr anfeuerte. Das Ziffernblatt seines speziellen Daytona-Modells wurde daher als „Paul-Newman-Ziffernblatt“ bekannt: Damit war die Ablesbarkeit bei den Chronographenfunktionen auch unter schwierigen Rennbedingungen möglich, eine Herausforderung in der damaligen Zeit.

Cosmograph Daytona – die Rolex mit Motorsport-DNA

Entwickelt für die Ansprüche professioneller Rennfahrer, ist die Rolex Cosmograph Daytona seit ihrer Einführung im Jahr 1963 eine feste Größe unter den Sportchronographen. Ihren Namen verdankt sie dem „Daytona Beach“ in Florida: Auf dem harten, geraden Sandstrand wurden seit Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Daytona gilt als die Geburtsstätte der NASCAR und sieht sich auch heute noch als Weltzentrum der Geschwindigkeit.

bluebird 1935 - Die teuerste Rolex der Welt
Sir Malcolm Campbell in seinem Weltrekord-Auto „Bluebird“ am Strand von Daytona im Jahr 1935.
(Bild: © Rolex/Bettmann Corbis; Titelbild: © Rolex/Jean-Daniel Meyer)

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.