Bellister Castle: Spukschloss zum Mieten

cc by wikimedia/ Anthony Parkes

cc by wikimedia/ Anthony Parkes

So manch einer träumt davon, ein eigenes Schloss zu besitzen. Doch die Kaufpreise für solche Immobilien haben es in der Regel an sich schon in sich. Hinzu kommen dann hohe Instandhaltungs- und Renovierungskosten, Denkmalschutzauflagen und und und. Um so attraktiver kann in solch einem Fall die Option sein, ein Schloss zu mieten.

Dies ist zum Beispiel beim englischen Bellister Castle in dem Ort Haltwhistle in Northunberland der Fall. Es handelt sich dabei um ein wunderschönes Schloss aus dem 19. Jahrhundert, das auf den Ruinen einer Anlage aus dem 14. Jahrhundert errichtet wurde. Wie üblich ist es von einem großzügigen Park und üppigen Grünflächen umgeben. Umgerechnet rund 1.700 Euro Miete kostet Bellister Castle gerade einmal, was für viele ein echtes Schnäppchen sein dürfte.

Dafür bekommt man unter anderem sieben Schlafzimmer, drei Bäder, repräsentatives Räume und eine große Küche. Gleichzeitig lebt man dann aber auch in einem echten Spukschloss. Seit vielen Jahren geht die Legende um, dass nachts in und um Bellister Castle Geister ihr Unwesen treiben sollen. Der ehemalige Besitzer Lord Blenkinsop, dessen Familie seit dem 16. Jahrhundert im Besitz des Schlosses war, hatte einen Sänger bei sich unterkommen lassen, der ihn abends mit Liedern unterhielt. Nach einiger Zeit bildete sich der Schlossherr ein, dass der Sänger ihm Schaden zufügen wollte und hetzte angeblich seine Hunde auf ihn, die ihn töteten. Seitdem soll man nachts auf Bellister Castle Hundegebell und die Schreie eines Mannes hören…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar