Gmund: Edles Büttenpapier für Oscars und Filmfestspiele in Cannes

cc by wikimedia/ Kassandro

cc by wikimedia/ Kassandro

Unsere Welt wird immer digitaler und genau aus diesem Grund bekommt erlesenes und wunderschönes Papier wieder mehr Aufsehen und Bedeutung! So manch einer weiß es zu schätzen, wenn er mal wieder einen guten, alten Brief bekommt oder wenn er zu einem Fest nicht via Facebook und Co. eingeladen wird, sondern ganz altmodisch mit einer Karte in der Post.

Je exklusiver und ausgefallener das Papier selbst ist, um so größer ist die Wirkung und man wird seine Karte sicherlich lange Zeit als Erinnerungsstück aufbewahren. Nur die wenigsten haben sich dabei sicherlich schon Gedanken darüber gemacht, wo wohl das Papier herstammt, auf dem zum Beispiel die Gewinner der Oscars stehen.

Die Antwort ist in diesem Jahr so überraschend wie einfach: Das Papier für die goldenen Oscarumschläge und -karten stammt vom Tegernsee, genauer gesagt von der Büttenpapiermanufaktur Gmund! Diese fertigt bereits seit über 180 Jahren edelstes Papier und ist zudem im Besitz der ältesten Papiermaschine Europas, die stolze 125 Jahre auf dem Buckel hat. Hier bekommt man echte Handwerkskunst, die gerne auch mal mit edlen Materialien wie Gold, Seide, Satin oder auch Kaffeebohnen veredelt wird. Gmund ist aus diesem Grund die erste Wahl für viele hochrangige Anlässe. So wurden zum Beispiel auch die Einladungen für die diesjährigen Filmfestspiele in Cannes von der Manufaktur am Tegernsee hergestellt!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar