Roy Lichtenstein: Bild für Rekordsumme versteigert

Dass Bilder auf dem Kunstmarkt inzwischen eine Rekordsumme nach der anderen erzielen, ist alles andere als neu und bedarf an dieser Stelle wohl auch keiner extra Erklärung. Zu den Lieblingen der Kunstsammler gehören auch die Bilder des US-Pop-Art-Künstlers Roy Lichtenstein.

Erst vor einem Jahr hatte sein berühmtes Bild „Ohhh…Alright“ mit der rothaarigen Dame am Telefon für 42,6 Millionen Dollar den Besitzer gewechselt. Nun wurde dieser Rekordwert erneut geknackt. Bei Christie’s in New York lag das Spitzengebot für das Bild „I Can See the Whole Room!…and There’s Nobody in It!“ bei sage und schreibe 43,2 Millionen Dollar (umgerechnet rund 31,1 Millionen Euro).

Das Gemälde ist im typischen Comic-Stil gehalten. Zu sehen ist ein Mann, der durch ein Loch in einer Tür oder Ähnlichem in einen dunklen Raum guckt und eben jenen Text in einer Sprechblase von sich gibt, nach dem das Bild benannt ist.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar