Porsche: Schloss im Allgäu steht wieder zum Verkauf

cc by flickr/ K-H Lipp

cc by flickr/ K-H Lipp

Als im Jahr 2009 der bisherige Porsche-Chef Wendelin Wiedeking seinen Hut nahm, wurden damit auch manche bereits geplante Projekte eingestellt. Darunter auch der Ausbau eines Schlosses im Allgäu. Nun teilte ein Sprecher des Sportwagenherstellers Porsche der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ mit, dass man sich von dem Objekt wieder trennen wolle.

Das Schloss Bullachberg im Allgäu wurde noch unter Wiedeking für sechs Millionen Euro gekauft. Porsche wollte daraus ein Luxus- und Tagungshotel machen, denn alleine schon die Lage in der Nähe der bayerischen Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau ist spektakulär. Aus diesen Plänen wird nun offensichtlich nichts und Porsche bietet das Schloss zum Verkauf.

2009 musste Wiedeking Porsche verlassen, da die geplante Übernahme des VW-Konzerns scheiterte. Mal sehen, wer sich nun für das Schloss im Allgäu interessiert und ob daraus in Bälde doch noch ein reguläres Luxushotel werden kann. Schon jetzt kann man dort auf Wunsch nächtigen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar