McDonald’s führt in Frankreich Burger mit Edelfleisch ein

cc by wikimedia/ Mckroes

cc by wikimedia/ Mckroes

Seit einiger Zeit versucht die Fast-Food-Kette McDonald’s verzweifelt ihr Image aufzubessern. So legt das Unternehmen nach eigenen Angaben immer mehr Wert auf Fleisch von heimischen Bauern. In Frankreich möchte die Kette nun ein Zeichen setzen und hat ab sofort einen Edelburger namens „Charolais“ im Programm.

Bei Fleischkennern wird es nun bereits bei diesem Namen klingeln, denn das Fleisch der weißen Charolais-Rinder wird als hochwertig eingestuft. Die berühmte Rinderrasse wird in Frankreich bereits seit dem 17. Jahrhundert gezüchtet. Ihren Ursprung hat sie im gleichnamigen Gebiet in Burgund. Inzwischen wird sie aber auch in anderen Teilen Frankreichs oder anderen Ländern gehalten.

Knapp ein Drittel Hackfleischs des Charolais-Burgers von McDonald’s soll direkt aus Burgund stammen, der Rest aus anderen Landesteilen. Nun ja, die regionalen Bauern wird’s freuen. Fragt sich nur, ob Charolais und Burger nicht ein Widerspruch an sich sind… In Frankreich kommt momentan die Hälfte des Rindfleischbedarfs von McDonald’s von heimischen Züchtern, der Rest aus anderen EU-Ländern.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “McDonald’s führt in Frankreich Burger mit Edelfleisch ein”
  1. Ahornproduction sagt:

    Ja, da bin ich mal gespannt. Aber ich muss mal ganz ehrlich sagen das neue Ausstattungsdesign der MC Donalds Filialen ist echt um einiges reifer und seriöser geworden. Weiter so….

Hinterlasse einen Kommentar