Strava
Living

Was es beim Bau eines Wintergartens zu beachten gilt

wintergarten 1080x721 - Was es beim Bau eines Wintergartens zu beachten gilt

Ein Wintergarten hat viele Vorteile. Er steigert nicht nur den Wert der eigenen Immobilie, sondern ist auch optisch ein absoluter Hingucker. Außerdem vergrößert er die Wohnfläche und schafft zusätzlichen Raum. Wer einen Wintergarten errichten will, der sollte sich im Vorfeld überlegen, ob er einen Warm- oder einen Kalt-Wintergarten wählen möchte. Während ein Warm-Wintergarten das ganze Jahr über genutzt werden kann, da er beheizbar ist und auch über eine Wärmedämmung verfügt, ist der sogenannte Sommergarten, welcher auch als Kalt-Wintergarten bezeichnet wird, in der wärmeren Jahreszeit eine sehr gute Wahl. Er eignet sich außerdem sehr gut, um Pflanzen zu überwintern.

Ein Wintergarten wärmt sich durch die Sonnenenergie auf und funktioniert daher besonders effizient. Für den eigenen Wintergarten gibt es viele verschiedene Dachformen, die sich in Sachen Design unterscheiden, und sich sehr gut an den Baukörper anschließen. Auf diese Weise entstehen je nach Wunsch ganz unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten. Wichtig ist vor dem Wintergarten kaufen stets die Wahl qualitativ besonders hochwertiger Materialien, damit der Wintergarten langlebig und widerstandsfähig ist. Beim Bau des Wintergartens gibt es einige Punkte zu beachten. Wer hier besonders sorgfältig ist, der kann bald den neuen Wintergarten als Wohlfühloase nutzen und hier kleine Auszeiten vom Alltag genießen.

Die richtige Planung im Vorfeld

Bevor das Projekt Wintergarten mit seinen Details angegangen werden kann, wird der Bebauungsplan benötigt. Aus diesem werden die Baulinie und die Baugrenze ersichtlich. Außerdem ergibt sich hieraus das Verhältnis zwischen Baufläche und Grundstücksfläche. Auf verschieden großen Grundstücken darf eine unterschiedliche Quadratmeteranzahl bebaut werden. Wichtig ist es, sich im Vorfeld bei der eigenen Gemeinde zu informieren, ob eine Baugenehmigung für den Wintergarten benötigt wird. Das kann von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein.

Wenn die rechtlichen Rahmenbedingungen geklärt sind, sollte man sich klar darüber werden, welche Materialien man für den Wintergarten verwenden möchte. Besonders gut bearbeiten lässt sich Holz. Ein Nachteil ist hier aber die Notwendigkeit von regelmäßiger Pflege. Außerdem braucht Holz einen Witterungsschutz. Pflegeleicht ist zudem korrosionsfestes Aluminium, welches sich ebenfalls einfach bearbeiten lässt. Auch Edelstahl ist sehr widerstandsfähig. Kunststoffrahmen hingegen sind häufig besonders kostengünstig und in diversen Farbtönen erhältlich. Ein zentrales Element des Wintergartens ist dann die Verglasung. Wer sich für einen Warm-Wintergarten entschieden hat, der sollte sich hier für Wärmeschutzglas entscheiden, damit der Wintergarten energieeffizient funktioniert. Ein weiterer wichtiger Faktor ist zudem die Sicherheit des Glases. Drahtglas und Verbundsicherheitsglas splittern im Brandfall nicht.

wintergarten bauen ratgeber haus 1024x683 - Was es beim Bau eines Wintergartens zu beachten gilt

Die Konstruktion des eigenen Wintergartens

Wer sich für einen Wintergarten entscheidet, der sollte außerdem den Standort sorgfältig auswählen. Weiter empfiehlt es sich, die Kosten im Vorfeld genau zu kalkulieren. Wintergärten können durchaus teuer werden. Als Faustregel gilt, dass Warm-Wintergärten in der Regel teurer sind als Kalt-Wintergärten. Hier ist grundsätzlich auch eine engmaschigere Planung erforderlich. Andererseits bietet der Warm-Wintergarten eine besonders hohe Wohnqualität und sorgt ganzjährig für Freude. Der Bau eines Kalt-Wintergartens gelingt in der Regel schneller und ist kostengünstiger. Der Eigenbau als Wintergartenanbau an die Hauswand funktioniert hier verhältnismäßig einfach.

Bei der Konstruktion des eigenen Wintergartens muss außerdem berücksichtigt werden, dass dieser richtig gelüftet werden kann. So gelangt die Luftfeuchtigkeit nach außen und ausreichend frische Luft kann hineinströmen. Weiter sind auch die Aspekte Sonnenschutz, UV-Schutz und Beschattung von großer Bedeutung bei der Errichtung eines Wintergartens. Hier können beispielsweise Rollläden oder Markisen gewählt werden. Auch die Beleuchtung spielt eine wichtige Rolle, insbesondere, wenn der Wintergarten abends und in der dunklen Jahreszeit genutzt werden soll. Die Verwendung von wetterfesten Steckern und Lampen ist hier besonders wichtig. Je nachdem, wo die Lampen und Leuchten platziert werden, muss der Verlauf der Stromleitungen erfolgen. Auch die Nutzung von Solartechnologie ist für Wintergärten durchaus möglich.

Viele Nutzungs- und Einrichtungsmöglichkeiten

Wer besonders technikbegeistert ist, der kann den eigenen Wintergarten sogar mit Smart-Home-Technik ausstatten. Eine Möglichkeit besteht beispielsweise darin, dass Markisen selbstständig je nach Wetterlage aus- oder eingefahren werden. Auch in Bezug auf die Themen Beleuchtung und Heizung gibt es hier zahlreiche Spielarten. Dank der Nähe zur Natur sowie der Helligkeit entsteht hier eine ganz besonders angenehme Atmosphäre. Der Blick ins Freie kann inspirierend wirken und auch produktives Arbeiten fördern. Bei der Einrichtung des Wintergartens eröffnen sich viele verschiedene Optionen.

Ein gut gedämmter Wintergarten benötigt wenig Heizenergie. Die hochwertigen und gut isolierten Glasfronten sorgen dafür, dass es immer angenehm warm bleibt. Wer möchte, der kann auch eine Fußbodenheizung integrieren und so den Wohlfühlfaktor noch weiter steigern. Der Wintergarten dient insbesondere dazu, für die Bewohner einen Mehrwert zu schaffen und die Grenzen des bisherigen Wohnens zu erweitern. Um sich vor dem Projekt Wintergarten mit den vielen Gestaltungsmöglichkeiten vertraut zu machen, kann man sich zunächst auch durch Bilder anderer Wintergärten inspirieren lassen.

Wenn das Projekt abgeschlossen und der eigene Wintergarten errichtet ist, hat die ganze Familie hieran eine lange Zeit Freude. Auch Gäste können sich dort immer wohlfühlen. Die Designoptionen sind vielfältig und den eigenen Vorstellungen werden keine Grenzen gesetzt. Außerdem handelt es sich bei der Errichtung eines Wintergartens um ein Investment in das Eigenheim, das dessen Attraktivität deutlich erhöht. Ganz am Anfang steht die Idee. Und am Ende entsteht ein Wintergarten zum Träumen und Entspannen.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.