Beauty

Gesundheitliche Vorteile einer Sauna

sauna saunahaus heimsauna holzsauna 1080x720 - Gesundheitliche Vorteile einer Sauna

Der Gang in die Sauna – mehr als nur Entspannung

VieleMenschen verbinden den Gang in die Sauna mit Wellness, Erholung und Entspannung. Das ist bis hierhin auch vollkommen richtig, doch es wäre viel zu kurz gegriffen. Regelmäßiges Saunieren bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile, sowohl für den Körper als auch für den Geist. In Ländern wie Finnland, Norwegen oder Schweden gehört der Gang in die Sauna daher längst zur täglichen Routine. Daher lohnt es sich, einen genaueren Blick auf die positiven Effekte der Sauna auf Gesundheit und Wohlbefinden zu werfen.

Stärkung des Immunsystems

Es gibt kaum eine Aktivität, die für das Immunsystem so gut ist wie ein regelmäßiger Gang in die Sauna. Ein Saunagang ist – gerade bei der klassischen finnischen Sauna – mit relativ hohen Temperaturen bis 90 Grad Celsius verbunden. Dadurch erwärmt sich die Hautoberfläche um 3 bis 10 Grad Celsius, die Körperkerntemperatur erhöht sich um 1 bis 2 Grad Celsius. Dem Körper wird somit ein leichtes Fieber vorgespielt, wodurch die körpereigenen Abwehrzellen aktiviert werden. Diese sind dann permanent in Alarmbereitschaft und bekämpfen besonders in der kalten Jahreszeit sehr früh schädliche Einflüsse von außen. Alltägliche Infekte oder grippeähnliche Symptome können dadurch bereits im Vorfeld im Keim erstickt werden. Abhärtende Zusatzmaßnahmen wie eine kurze Abkühlung im Freien oder Wechselduschen verstärken diesen Effekt noch einmal.

Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems


Durch die hohen Temperaturen arbeitet auch das Herz-Kreislauf-System auf Hochtouren: Das Herz pumpt bis zu dreimal so viel Blut durch die Adern wie im Ruhezustand. Wer Aufgüsse und Abkühlungsphasen einbaut, versetzt den Kreislauf zusätzlich in positiven Stress. Bei Wärme weiten sich die Gefäße, während sie sich bei Kälte wieder zusammenziehen. Auf diese Weise wird das gesamte Herz-Kreislauf-System angekurbelt und aktiv trainiert. In außergewöhnlichen Situationen wie großer Belastung durch Hitze oder Sport kann sich das Herz-Kreislauf-System dann optimal auf die verschärften Bedingungen einstellen.

anti aging augenpartie 1024x683 - Gesundheitliche Vorteile einer Sauna


Verbesserung des Hautbildes


Die erhöhte Blutzirkulation hat gleichzeitig positive Effekte auf die Haut: Der Stoffwechsel der Haut arbeitet bei der Hitze doppelt so schnell wie im Ruhezustand, da sie mit reichlich Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Der Effekt ist eine rosige, straffe Haut am ganzen Körper. Zudem öffnen sich durch die Wärme die Poren der Haut, so dass Pflegeprodukte besonders gut aufgenommen werden. Der Saunagang entfernt abgestorbene Hautschüppchen und sorgt für porentiefe Sauberkeit. Sogar trockene Haut profitiert von der hohen Luftfeuchtigkeit in der Sauna, da sie mehr davon mehr speichern kann und so der Faltenbildung entgegenwirkt.

Entspannung für die Muskeln und den Geist


Stress ist ein ständiger Begleiter für viele Menschen im Alltag. Dadurch sammeln sich Giftstoffe im Körper an, die sowohl die Muskulatur als auch die Stimmung negativ beeinflussen. Durch das Schwitzen werden diese Giftstoffe abtransportiert und der Körper entschlackt. Darüber hinaus erhöhen regelmäßige Saunagänge den Serotoninspiegel, der einen entscheidenden Einfluss auf einen gesunden Schlaf sowie eine positive Stimmung hat. Schlafstörungen und Kopfschmerzen können auf diese Weise abgemildert werden. Mit passenden Düften lassen sich diese Vorteile sogar gezielt verstärken.

Regeln für den Saunagang


Damit der Gang in die Sauna seine gesundheitlichen Vorteile auch wirklich bringen kann, sind ein paar Regeln zu beachten. Durch den hohen Verlust an Flüssigkeit empfiehlt es sich, viel zu trinken. Aufgrund der hohen Belastung für den Kreislauf sollte zudem vorher nicht zu viel gegessen werden. Um die Haut vor Irritationen zu schützen, ist nach der Sauna duschen Pflicht. Eine kalte Dusche fördert hier gleichzeitig die Gesundheit. Da es auf der obersten Bank am wärmsten ist, kann man dort am effektivsten entspannen. Beim Sitzen oder Liegen sollte jedoch der Körper das Holz nicht berühren – ein Handtuch als Unterlage ist hier zwingend notwendig. Als Anfänger sollten Sie nicht länger als 10 Minuten in der Sauna bleiben, später kann der Gang in die Sauna auch ausgeweitet werden auf mehrere Durchgänge mit Abkühlungsphasen.

Gesundheitliche Risiken


Auch wenn der Gang in die Sauna zahlreiche Vorteile bietet und Erkältungen sowie Infekte vorbeugen kann, ist das Saunieren unter bestimmten Voraussetzungen nicht zu empfehlen. Ist die Erkältung beispielsweise bereits fortgeschritten und Sie leiden unter Fieber, sollten Sie auf keinen Fall in die Sauna gehen, da die Hitze in der Sauna, wie oben bereits erwähnt, die Körperkerntemperatur zusätzlich erhöht. Grundsätzlich sollten Sie die Sauna direkt verlassen, wenn Sie merken, dass Ihnen schwindlig wird. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, lässt sich vorher vom Arzt durchchecken, um Krankheiten am Herz-Kreislauf-System auszuschließen. Berücksichtigen Sie diesen Punkt, profitieren Sie von den zahlreichen positiven Effekten auf die Gesundheit.

Winklerhotels Lanerhof Pustertal blocksauna - Gesundheitliche Vorteile einer Sauna

Richtig saunieren

Die meisten Vorteile entstehen durch einen regelmäßigen Gang in die Sauna. Empfehlenswert sind alle zwei bis drei Tage für einen oder mehrere Durchgänge. Wichtig ist, dass ein Saunagang nicht länger als 15 bis 20 Minuten dauern sollte, um dem Körper die Möglichkeit zur Regeneration zu geben. Nach einer kurzen Phase der Abkühlung steht einem zweiten oder gar dritten Gang nichts mehr im Wege. Wichtig ist jedoch, dass Sie auf Ihren Körper hören und bei kleinen Anzeichen des Unwohlseins das Saunieren beenden. Anfänger sollten langsam starten und nach und nach die Saunazeiten erhöhen. Denn nur bei richtigem Saunieren profitieren Sie von den gesundheitlichen Vorteilen einer Sauna.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.