Living

Die 3 teuersten Pferderassen der Welt

helena lopes teuerste pferderassen der Welt 1080x720 - Die 3 teuersten Pferderassen der Welt

Der Reitsport ist ein schönes, beliebtes – und mitunter kostspieliges Hobby. Denn Pferd ist nicht gleich Pferd: Die Preise bei den unterschiedlichen Rassen und Gestüten variieren extrem. Spätestens seit das Wunderpferd Totilas, das teuerste Dressurpferd der Welt, für 10 Millionen Euro den Besitzer wechselte, weiß man, dass es bei den edlen Tieren preislich nach oben (fast) keine Grenzen gibt. Aber welche Pferderassen sind die drei teuersten und warum?

Top 1: Vollblutaraber

Weltweit gibt es 360 verschiedene Pferderassen – die teuerste sind die Vollblutaraber. Sie gelten als Laufwunder und können auch bei schlechten Witterungsverhältnissen echte Höchstleistungen erzielen. Ihr Erkennungszeichen: Ein zierlicher Kopf mit breiter Stirn und exponierten Augen. Mit einem Stockmaß von 140 bis 156 cm sind sie allerdings eher klein. Sie gelten als sehr robust und trotzdem sensibel, genügsam, menschenbezogen und lebhaft, warum sie im Freizeitsport sehr beliebt sind.

Vollblutaraber können auf eine lange Geschichte zurückblicken: Seit dem 7. Jahrhundert werden die noblen Tiere auf der arabischen Halbinsel gezüchtet und gelten daher auch als die älteste Haustier-Zuchtrasse der Welt. Arabische Vollblüter sind heutzutage hauptsächlich im Freizeit- und Showbereich vertreten. Aber auch bei Distanz- oder Wanderritten kommen Araber, aufgrund ihrer Härte und Ausdauerleistung zum Einsatz.

teure pferderassen luxury first 1024x683 - Die 3 teuersten Pferderassen der Welt

Top2: Englisches Vollblut 

Die rein auf Schnelligkeit gezüchteten Englischen Vollblüter haben das arabische Vollblut bei den Renndisziplinen über kürzere Strecken in den Hintergrund gedrängt. Kein Wunder also, dass das teuerste Pferd aller Zeiten ein englisches Vollblut ist. Das Rennpferd Fusaichi Pegasus hat einen bemerkenswerten Stammbaum und gewann zahlreiche Rennen, darunter das berühmte Kentucky Derby. Ein Züchter aus Irland kaufte das Pferd für unglaubliche 64 Millionen Dollar. Nach den aktiven Zeiten werden die Pferde für die Zucht genutzt. Die möglichst vielen Nachkommen können mit einem edlen Stammbaum aufwarten und teuer verkauft werden. Bei einem englischen Vollblüter kann man den Stammbaum bis in das frühe 18. Jahrhundert zurückverfolgen. Bei den Stutenlinien teilweise noch bis in das 17. Jahrhundert. 

Die Rasse Englisches Vollblut ist die zweitteuerste der Welt. Auch wenn Fusaichi Pegasus Preis eine Ausnahme war – Kaufpreise bis zu einer Million Euro sind keine Seltenheit. Englische Vollblüter werden vorwiegend bei Pferderennen eingesetzt, erzielen Top-Leistungen und sind die schnellsten Rennpferde. Durch ihren speziellen Körperbau mit einer eher breiten Brust im Gegensatz zu ihrem schlanken Körper sind sie besonders in Trab- und Galopprennen erfolgreich wie kaum eine andere Rasse. Aber auch im Freizeitsport sind die englischen Vollblüter beliebt. Anfänger sollten allerdings lieber die Finger von den eleganten Tieren lassen: Mit ihrem starken, aber durchaus sensiblen Charakter sind sie eine Herausforderung. Sie sind sehr temperamentvoll und lernbereit – für erfahrene Reiter ist das englische Vollblut eine echte Bereicherung.

Top 3: American Quarterhorse

Das American Quarterhorse ist die drittteuerste Pferderasse – die sich außerdem sehr großer Beliebtheit erfreut. Immerhin sind sie mit 4.6 Millionen die meisten registrierten Pferde weltweit. Diese amerikanische Züchtung gilt als sehr ruhig und freundlich. Zudem sehr nervenstark, leicht zu erziehen und äußerst lernfähig. Ursprünglich ist das American Quarterhorse ein wilder Mix aus sämtlichen Pferderassen, die die Konquistadoren und später die Siedler mit auf den amerikanischen Kontinent brachten. Eine im Typ und Charakter unverwechselbare Pferderasse. Generell werden zwei verschiedene Arten des American Quarterhorse gezüchtet. Entweder ist das Quarterhorse kompakt und flexibel und wird vorzüglich für Westernreiten-Disziplinen eingesetzt. Oder es ist eher groß, schmal und lang und besteht in Hunter-Disziplinen. 

Totilas, das Wunderpferd, war übrigens ein Niederländisches Warmblut…

filip eliasson teuerste Pferde der Welt 819x1024 - Die 3 teuersten Pferderassen der Welt

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.