flickr / July staff Sino

Lederjacke im Modetrend

Lederjacken sind so gut wie immer im Trend. Sowohl Männer, als auch Frauen und Kinder können diese schöne Jacke fast zu jedem Anlass tragen. Es gibt lässig aussehende Lederjacken, die besonders gut zusammen mit einer Jeans aussehen, aber auch edle und stylische Lederjacken, die man zu besonderen Anlässen gut tragen kann. Frauen können beispielsweise Lederjacken mit Blusen kombinieren und so ein tolles Outfit fürs Berufsleben schaffen. Das sieht fesch und selbstbewußt aus.

Qualitätsunterschiede bei den Lederjacken

Zunächst einmal sollte man sich darüber bewußt werden, für welche Jahreszeit die Lederjacke geeignet sein soll. Im Winter kann man sich beispielsweise mit einer Lammfell-gefütterten Lederjacke ausstatten – die hält besonders gut warm und sieht phantastisch aus.
Für die warme Jahreszeit gibt es natürlich auch Ledrjacken, die durch ihren besonders modischen Style auffallend und aussergewöhnlich aussehen.
Lederjacken kann man mittlerweile in jeder nur möglichen Farbe kaufen. Nicht nur in dezenten Farben, wie braun, schwarz oder grau sind Lederjacken erhältlich, sondern auch in knalligen Farben, wie Rot, Pink oder Violett. Besonders für junge Leute sind solche extravaganten und grellen Farben gedacht. Mit so einer hervorstechenden Lederjacke wird der Träger auf jeden Fall zum Hingucker.

Richtige Pflege ist wichtig!

Es gibt aber einige Dinge zu beachten, dass man lange an seiner Lederjacke Freude hat. Leider erkennt man erst nach dem Kauf, ob es sich um echtes Leder handelt oder nicht. Man muss die Jacke mehrmals getragen haben, um die Atmungsaktivität und Dehnfähigkeit echten Leders zu erkennen.
Aber auch mit künstlichem Leder kann man eine gute Figur machen. Künstliches Leder ist kaum von echtem zu unterscheiden. Wichtig ist, dass man Lederjacken aus Nappaleder oder aus Velour vorm ersten Tragen imprägniert. Dafür gibt es spezielles Imprägnierspray, was man mit einem Abstand von ca. 30 cm auf die Ledrjacke sprühen kann.
Allgemein sollte man immer mal wieder die Lederjacke mit einem Pflegespray einsprühen, damit das Leder nicht brüchig wird. Wer sich den Kauf eines teuren Pflegesprays sparen möchte, kann die Lederjacke ab und zu nach dem Duschen im Badezimmer aufhängen. Die hohe Luftfeuchtigkeit verhindert das Austrocknen und Reissen des Leders.
Vorm Kauf sollte man außerdem auf die Qualität der Verarbeitung einer Lederjacke besonderes Augenmerk legen. Findet man viele Nähte, ist das meist ein Zeichen dafür, dass viele kleine Lederstücke für die Herstellung der Ledrjacke eingesetzt wurden. Viel besser sind wenig Nähte, die ein Zeichen für gute Qualität und große Lederstücke sind.
Preislich gesehen muss man schon etwas mehr für eine gute Lederjacke hinlegen – von 100 Euro aufwärts gibt es kaum Grenzen. Deswegen ist die Pflege auch so wichtig, damit man viele Jahre mit dieser wunderschönen Lederjacke eingekleidet bleiben kann.
GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar