Stadthöfe Quartier in Hamburg: Luxus-Bauprojekt in neuen Dimensionen

In Hamburg wird in den kommenden Jahren zwischen Neuer Wall und Großen Bleichen ein luxuriöses Quartier entstehen, dass nicht nur Gastronomie und Shopping-Möglichkeiten miteinander verbinden, sondern auch Büros, Luxus-Wohnungen und ein Boutiquehotel umfassen soll.

Das Ganze hört auf den Namen Stadthöfe-Quartier und ist derzeit das größte innerstädtische Bauvorhaben. Laut Medienberichten sollen Investitionen in Höhe von 250 Millionen Euro getätigt werden. Bis vor kurzem war in den historischen Gebäuden, die nach und nach in der Zeit von 1888 und 1916 entstanden, die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt untergebracht. Diese ist umgezogen und der ganze Komplex wird nun zu einem Luxusquartier umgebaut, das bereits mit den Hackeschen Höfen in Berlin verglichen wird.

Projektentwickler ist Star-Architekt David Chipperfield mit seinem Team, der auch unter anderem für die Neugestaltung der Berliner Museumsinsel verantwortlich war. Die historischen Fassaden sollen beim Umbau erhalten bleiben und im Innern setzt man auf Neubauten. Die Höfe sollen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, wodurch Passagen zwischen Neuem Wall und Großen Bleichen entstehen. Man spricht von einem luxuriösen Projekt mit großem Potential, das es so in Hamburg bisher noch nicht gibt. Die ersten Mieter im Luxusbereich stehen angeblich bereits fest und das Boutiquehotel der Klasse Vier-Sterne-plus-Superior wird den Berichten zufolge nach dem Vorbild des Pariser Kulthotels Costes entstehen. Bereits 2017 könnten nach den aktuellen Plänen die ersten Mieter einziehen. Ein durch und durch ehrgeiziger Plan.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar