Letzte Villa von Michael Jackson wird verkauft

cc by wikimedia/ TheCuriousGnome

cc by wikimedia/ TheCuriousGnome

Auch fast drei Jahre nach dem Tod von Popstar Michael Jackson ist der Ausverkauf seines Nachlasses noch nicht ganz beendet. Aktuell versucht ein Makler die letzte Bleibe des King of Pop an den Mann oder die Frau zu bringen. Dabei handelt es sich um eine imposante Villa, die im Jahr 2002 in Los Angeles erbaut wurde.

Sie liegt im Stadtteil Holmby Hills und soll laut dem Makler einem französischen Schloss nachempfunden sein. Michael Jackson wird in der Anzeige des Maklerbüros nicht erwähnt, was auch daran liegen könnte, dass er nur wenige Monate vor seinem Tod in das Haus einzog. Dem neuen Besitzer, der aktuell rund 23,9 Millionen Dollar für das imposante Anwesen ausgeben muss, stehen sieben Schlafzimmer, 13 Badezimmer und ein eigener Spa-Bereich zur Verfügung.

Als weitere Highlights auf den knapp 1.600 Quadratmetern Wohnfläche findet man ein eigenes Kino, einen Fitnessraum und einen großen Weinkeller. Umgeben ist das Anwesen von prächtigen Gärten und natürlich auch eine Poollandschaft darf nicht fehlen. An Interessenten mangelt es dem Makler nach eigenen Angaben nicht wirklich, das größte Problem besteht offenbar darin, potentielle Kunden von neugierigen Fans zu unterscheiden. So wird betont, dass nur ernsthafte Interessenten das Anwesen besichtigen dürfen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar