Rolls-Royce: Rekordjahr 2011

cc by wikimedia/ Sean Lamonby

cc by wikimedia/ Sean Lamonby

Der Luxussparte konnte in den letzten Jahren die Finanzkrise nicht wirklich etwas anhaben, wie wir an dieser Stelle bereits mehrfach berichtet haben. So haben sich die meisten Luxus-Unternehmen nach dem Einbruch im Jahr 2008 wieder erholt und sind sogar oft gestärkt aus der Krise hervorgegangen, so dass sie auch die aktuellen Turbulenzen an den Märkten offenbar kalt lassen.

Dies gilt auch für die Luxus-Automarke Rolls-Royce. Das Traditionsunternehmen hat im vergangenen Jahr so viele Wagen verkauft wie noch nie. 3.538 Rolls-Royce gingen 201 an zahlungskräftige Kunden weltweit, 31 Prozent mehr als im Vorjahr. Dies meldete das Unternehmen in der vergangenen Woche. Die wichtigsten Märkte seien dabei die USA und China gewesen, wohin jeweils über 1.000 Wagen geliefert wurden. Besonders in Asien konnte man ein Plus von 47 Prozent verzeichnen, im Nahen Osten von 23 Prozent.

Die Kunden bräuchten jedoch keine Angst zu haben, dass Rolls- Royce vorhabe die 10.000er-Marke zu knacken. Jeder Wagen werde in 450 Stunden in reiner Handarbeit gefertigt. So wolle man sich auf die Firmengeschichte besinnen und weiterhin so exklusiv wie möglich bleiben.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar