Betty Barclay Frühjahr/ Sommer Kollektion 2009

betty-barclay-kollektion „Optimismus“ – so lautet das Motto für die neue Frühjahr/Sommer Kollektion von Betty Barclay. Mit viel Farbe und Phantasie verleiht das Modelabel diesem Lebensgefühl Ausdruck. Passend dazu gibt es bei Betty Barclay eine große Vielfalt an Silhouetten und die damit verbundenen Kombinationsmöglichkeiten, sowie ein breites Spektrum an innovativen Qualitäten. Die neue Kollektion ist ebenso variantenreich wie die unterschiedlichen Facetten der Frau.

Mit kräftigen Farben, innovativen Drucken und einer Vielzahl an unterschiedlichen Silhouetten startet Betty Barclay in das Frühjahr 2009. Farbliche Akzente und Mus-ter sind ein großes Thema der neuen Kollektion. Kräftige Korallen- und Blütenshades oder aquatische und vegetale Schattierungen beleben neutrale, natürlich-erdige Töne und Beruhigungsfarben. Der starke Einsatz von Farbe setzt Drucke in den Fokus. Ob von moderner Kunst, floral, exotisch oder ethnisch beeinflusst, die trendigen Drucke machen in neuen, augenfälligen Dessinierungen optisch Furore. In einer Reminiszenz erinnern florale Drucke und volumige Silhouetten an die 70er Jahre mit ihrer unbeschwerten Hippieausprägung. Auch Denim erfährt eine Wiederbelebung. Neben aller femininen Weichheit und Lässigkeit setzt eine moderne Gradlinigkeit den Kontrastpunkt. Maskuline Einflüsse über Stoffoptiken und Silhouetten werden fein dosiert eingesetzt. Stilgebende Details sind z.B. bei Jacken Reisverschlüsse, besondere Nahtführungen, Zierstiche, Raffungen, Warenpatches etc. Das Jacken-Spektrum reicht von kurzen Formen als Blouson, Biker und Boxyjacket über Blazer, Safariacken bis zum lässigen Windbreaker und Parka. Hosen haben durch ihre große innovative Formvielfalt wieder „key item“-Gewicht. Die Schlaghose und Varianten der Marleneform mit extra weitem Saum oder erhöhtem Bund sind „must haves“. Modische Krempelformen oder Cargos mit gerafftem Saum ergänzen das Sortiment. Wichtiger Kombiartikel zu den modischen „flared trousers“ sind Tuniken, Longblusen und volumige Pullover. Zur weiten Marlenehose werden kurze Blouson- oder Bikerjacken kombiniert, ebenso wie zum ausgestellten Rock, sowie zum Maxi-Stufenrock. Bei den Röcken rückt das neue Längenspiel ins Blickfeld: Ausgestellte, schwingende Trapez- und X-Silhouetten bewegen sich zwischen 72- und 80cm, die neuen Stufen- oder Godetröcke in Maxilänge zwischen 90- und 98cm. Kleider, sind der Dauerbrenner! Mit starken Drucken oder als längere Hippiekleider werden sie zu den modischen „must haves“ der Saison. Der Trend von Drucken wird auch von den Shirts aufgegriffen: als Allover-Druck oder platziert und feminin geschmückt mit phantasievollen Ausputzvarianten oder Steinchen, Zierplättchen, Stickereien oder Applikationen. Strick bleibt über konfektionierte Formen und lässige Jacken Blazerersatz und bildet mit weiten Pullovern oder längeren Tunikaformen die Ergänzung zur Hose. Das breite Spektrum an innovativen Qualitäten unterstreicht die Vielfalt der Kombinationsmöglichkeiten: Bewegte Oberflächen, Matt-Glanz-Spiele und semitransparente Effekte heben die modisch-leichte Lässigkeit hervor. Ganz wichtig sind natürliche Optiken übersetzt auf matten, körnigen oder fein strukturierten Oberflächen, die ethnische Inspiration wird durch Leinen optimal in Szene gesetzt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar