Feuerstein Family Resort am Brenner in Südtirol – Entspannter Luxus

Seit dem 2. Dezember hat das Feuerstein Nature Family Resort in Südtirol die Pforten wieder geöffnet. Hier können Familien gemeinsam, aber auch jeder ein wenig für sich, Urlaub machen. Neben den vielen hoteleigenen Möglichkeiten zum Spielen, Wohlfühlen und Erholen bietet sich den Gästen eine verzauberte Winterlandschaft im Pflerschtal mit See und Rodelbergen. Im Sommer lockt das 5-Sterne-Hotel zudem mit verschiedenen Schwimm- und Wandermöglichkeiten.

Schlicht und doch edel
Insgesamt 80 Zimmer erwarten die Gäste, darunter befinden sich 12 großzügige Chalets und eigens konzipierte Highlight-Zimmer. Das Hotel ist so aufgebaut, dass die Chalets zwar für sich stehen, jedoch über einen Ringgang mit dem Haupthaus in Verbindung stehen, sodass man auch bei Eis und Schnee trockenen Fußes zu den Restaurants gelangt und auch alle anderen Angebote wie das Spa oder den Sportbereich bequem erreicht.

Das Design im Feuerstein ist modern, hochwertig und doch alpin, Holz und andere Naturmaterialien dominieren die hellen Räume, während Farbe als Akzent verwendet wird. Hier trifft die Romantik der Bergwelt auf geschmackvolle Modernität. Die Inneneinrichtung der Zimmer und Chalets ist von heimischen Tischlern maßgefertigt.

Familien sind hier ausdrücklich erwünscht! Das bedeutet vor allem weniger Stress und mehr individuelle Freiheiten für die Gäste, denn Familien haben oft besondere Wünsche und Ansprüche. Das Feuerstein zeigt sich besonders dort kulant und zuvorkommend, wo andere Hotels den Riegel vorschieben. So wird der Urlaub für die ganze Familie zum Entspannungserlebnis.

Die richtige Mischung aus Action und Entspannung
Besonders familienfreundlich möchte sich das Hotel den Gästen nach der Wiedereröffnung präsentieren. Deshalb wurden neue Familienzimmer eingerichtet, dazu kommen Gemeinschaftsbereiche, ein neuer Spa-Bereich und Restaurants. Mit einem an Montessori angelehnten Konzept werden die Kinder bis zu 70 Stunden in der Woche naturpädagogisch betreut, beispielsweise in der Spielscheune mit Heuboden oder in der Holzwerkstatt, wo die Kinder ihre Fähigkeiten am Holz erproben können.

Des weiteren erwarten die Kinder eine Boulder-Wand, eine Sporthalle, in der Ball- und Teamspiele gespielt werden können, ein Malatelier und der einzigartige Matsch-Raum. Ein tägliches Kinderprogramm sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommen kann. Abends essen die Kinder zusammen beim betreuten Kinderstammtisch. Besonders angenehm für Eltern, deren Zweisamkeit im Alltag doch zu kurz kommt: Die blaue Stunde. Nach dem Abendessen können die Kinder noch einmal unter Betreuung spielen, malen und toben, während die Eltern die kleine Auszeigt in trauter Zweisamkeit genießen können.
Speziell für Mütter und ihre Babys gibt es den Baby-Raum, in dem sich Stillkissen, eine Krabbeldecke, Babybadewanne, Spielsachen, eine Küchenecke und ein Desinfektionsgerät befinden.
Für die Erwachsenen gibt es eine kuschelige Kaminlounge und die Hotelbar mit Panoramaterrasse.

Während Holzwerkstatt und Spielscheune heimeliges Bauernhofflair verbreiten, sorgt der neu konzipierte Pool- und Spa-Bereich für die nötige Entspannung. Der SPA schöpft aus Naturressourcen und bietet auf insgesamt 4 Ebenen verteilt Kraftquellen und alpine Elemente. Mögliche Behandlungen reichen von Naturkosmetik und südtiroler SPA-Behandlungen bis hin zu Ursteinritualen und Massagen. Besonders der Whirlpool und die Feuerschale auf der Dachterrasse bieten einen einmaligen Blick in die Berge und runden das Sauna-Erholungserlebnis ab.

Ein Pool extra für Babys, der Didaktik-Pool, in dem Schwimmkurse stattfinden, und die Rutsche sind tolle Anlaufstellen für die ganze Familie, hier ist für jeden etwas dabei. Insgesamt 4 In- und Outdoorpools stehen bereit.

Aber nicht nur im Wasser können die Gäste etwas für ihren Körper tun. Es gibt außerdem eine Fitness Lounge, in der individuelle Trainingseinheiten abgehalten werden, zudem gibt es ein Angebot aus kostenlosen Meditations- und Yogaeinheiten.

Der Spa-Bereich wurde um eine Family-Sauna erweitert, in der Snoezelen-Ecken zum Kuscheln einladen. Aber auch eine Saunawelt für Erwachsene mit einem Dachgarten und Hot Pot erwartet die Gäste. Des weiteren können die Gäste das Mountain-Spa und den Outdoor-Infinity-Pool genießen, von dem aus man direkt auf die umgebenden Berge blicken kann. Wer besondere Ruhe und Entspannung sucht, kann sich in einen der Wohlfühlräume zurückziehen, die aus Stein und Holz konstruiert wurden. Nach oder zwischen den Treatments erwartet die Lounge mit Teebar die Gäste, um sie mit wohltuenden Essenzen zu verwöhnen.

Besonders schön ist, daß es getrennte Bereiche für Kinder und Erwachsene gibt. So können sich die Erwachsenen auch mal ganz ohne die Kinder entspannen und für die Familienzeit gibt es eigene Badebereiche und den schon angesprochenen Saunabereich für Familien.

Frisches aus der Region
Saisonale Zutaten, die zudem aus der Nachbarschaft stammen, werden im Feuerstein verwendet, um die Gäste mit leckerer Alpenküche zu verwöhnen. Auch die Kleinsten werden mit frisch zubereiteten Gerichten versorgt; Fertigprodukte und Babynahrung aus dem Gläschen findet man hier nicht. Ein besonderes Highlight ist die Schankanlage mit selbst gemachten Sirups, die mit Wasser vermischt werden und für Groß und Klein eine köstliche Abwechslung zu herkömmlichen Limonaden sind.

Für Veganer und Vegetarier oder Allergiker findet sich ebenfalls ein reichhaltiges Angebot. In insgesamt 8 Stuben, einem Speisesaal und dem Kinderrestaurant können die Gäste sich kulinarisch verwöhnen lassen, mittags ist das Bistro geöffnet.

Winterspaß in der Schneelandschaft
Neben den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten im Hotel gibt es auch genügend draußen zu entdecken. Für Skianfänger eignet sich der Zauberteppich vor dem Hotel, außerdem gibt es einen Rodelhang und eine Eislaufbahn. Schlittschuhe und Schlitten kann man sich kostenlos an der Hotelrezeption ausleihen.

Wer einen längeren Skiausflug plant, kann sich mit dem hoteleigenen Shuttle ins Skigebiet Ladurns bringen lassen, wo eine ausgezeichnete Kinderbetreuung für Wohlbefinden sorgt. Auf maximal 10 Kinder kommt ein Skilehrer, wodurch eine intensive und enge Betreuung gewährleistet ist. Bereits ab drei Jahren können die Kleinen hier das Fahren auf den Skiern lernen. Das Angebot für die Skikurse ist entweder ganz- oder halbtags. Mit einem hoteleigenen Shuttle können die Kinder morgens zur Skischule abgeholt werden. Das Mittagessen nehmen sie vor Ort ein und um 14 Uhr werden sie mit dem Shuttle zurück zum Hotel gebracht. Für ältere Kinder ab 10 Jahren werden Snowboard- und Freestyle-Kurse angeboten. Auch die Eltern können auf Skitouren und Schneeschuhwanderungen die bezaubernde Natur genießen. Wer mehr möchte, kann sich den Skipass Wipptal besorgen und damit auch die Gebiete Ratschings und Rosskopf besuchen, die mit dem Auto etwa 30 Minuten entfernt sind.

Aber auch die individuelle Anreise zum Skigebiet war kein Problem, denn auf dem Parkplatz war immer noch etwas zu finden, auch wenn man erst nach dem gemütlichen Frühstück gegen 11.00 Uhr dort ankam. Die Pisten waren ertklassig präpariert und überraschend leer. Man kann also wirklich ganz entspannt mit der ganzen Familie skifahren und muss auch am Lift nicht anstehen.

Keinesfalls verpassen sollte man die Rodelstrecke. Auf der speziell präparierten und abgesicherten Strecke geht es von der Bergstation bis hinunter ins Tal und nicht nur die Kinder kommen dabei voll auf ihre Kosten.

Aber auch im Sommer hat das Feuerstein einiges zu bieten: Es lockt ein Badeteich mit einem Piratenboot und Sonnendeck, dazu gibt es ein aktives Natur-Kinderprogramm.

Wie man zum Feuerstein kommt
Natürlich reisen die meisten Gäste klassisch individuell mit dem Auto an. Zweimal wöchentlich im Winter geht aber beispielsweise auch ein Direktflug von Hamburg nach Innsbruck, von wo aus der Hotel-Shuttle die Gäste des Hotels direkt zum Hotel Feuerstein gebracht werden. Der Aufpreis für die Shuttle-Fahrt beträgt 100 Euro pro Strecke. Von Innsbruck zum Hotel sind es etwa 35 Minuten. Wer die Dolomiten erkunden möchte, braucht nur 30 Minuten zu fahren, die Stadt Verona ist in etwa 2 Stunden zu erreichen.

Fazit zum Feuerstein Family Resort
Bei der Überarbeitung des Feuerstein wurde wirklich an alles gedacht. Das Hotel bietet den Service und die Ausstattung, die man von Hotels dieser Kategorie gewohnt ist, geht aber in vielen Bereichen deutlich darüber hinaus. Besonders die vielfältigen und sehr liebevoll konzipierten Kinderangebote sind hier zu erwähnen. Die Holzwerkstatt und der Indoor-Matschraum sind absolute Highlights und sorgen dafür, daß den Kids nie langweilig wird. Durch die smarte Trennung von Familienbereichen für Eltern und Kinder, und die exklusiven Erwachsenenbereiche bleibt genügend Zeit, um ganz für sich zur Ruhe zu kommen, aber auch für den Spaß in der ganzen Familie. Ein einziger Wermutstropfen sind die Öffnungszeiten des Spa, daß leider schon um 19.00 Uhr schließt – dabei wäre es doch so schön den Abend im Saunabereich und auf der Bergpanoramaterasse des Wellnessbereichs ausklingen zu lassen.

Besonders gelungen ist aber die Aufteilung der Speisesäle, die in kleinere fast schon Wohnzimmerartige Bereiche unterteilt ist, und bei der die Gäste auch sehr geschickt auf die einzelnen Räume aufgeteilt werden. Es wird beispielsweise darauf geachtet, Familien mit gleichaltrigen Kindern zusammen in einen Raum zu setzen, damit die Kinder schnell Ferienfreunde finden.
Ein gutes Händchen hatte das Feuerstein auch beim Personal. Das den Mitarbeitern die Arbeit Spaß macht, merkt man sofort und in den Restaurants hat man ein tolles Händchen nicht nur mit der Weinauswahl, sondern erfüllt mit viel Charme die Wünsche und Eigenheiten der kleinen und großen Gäste.

Wir sind jedenfalls dem zauberhaften Konzept des neuen Feuerstein hoffnungslos verfallen und können es kaum erwarten wieder dort zu Gast zu sein. Das Feuerstein bietet hier auch immer wieder schöne Paketangebote für die ganze Familie.

GD Star Rating
loading...
Feuerstein Family Resort am Brenner in Südtirol - Entspannter Luxus, 4.0 out of 5 based on 4 ratings
Kommentare
2 Antworten zu “Feuerstein Family Resort am Brenner in Südtirol – Entspannter Luxus”
  1. Karina sagt:

    Ein toller Beitrag über ein sehr interessantes Hotel! Da möchte man sofort selbst losfahren!

  2. Lani sagt:

    So einen Urlaub in den Bergen möchte ich auch total gerne mal machen! Meine Schwester wird in zwei Wochen mit ihren Kindern auch in die Dolomiten fahren und sie haben auch eine Skischule für den Nachwuchs gebucht, sind aber unsicher ob die Kleine schon alt genug ist. In diesem Hotel gäbe es mit Sicherheit keine Langeweile für Mutter und Kind. Das finde ich total beeindruckend. Für mich (noch ohne Kind) ein super Tipp, den ich mir jetzt für die hoffentlich nahe Zukunft markiert habe.

    Liebe Grüße
    Lani

Hinterlasse einen Kommentar