Strava
Reisen

Luxus-Airline Beond fliegt ab von München

Beond Aircraft 1080x720 - Luxus-Airline Beond fliegt ab von München


Die Fluggesellschaft Beond bietet ein Reiseerlebnis, der luxuriösen Art: „Beond will den Himmel neu definieren, wo Luxus, Komfort und Exklusivität nicht nur Ideale sind, sondern von jedem Reisenden gelebt werden“, so Tero Taskila, CEO von Beondso.

Von München auf die Malediven

Vor allem Reisende aus dem süddeutschen Raum können sich jetzt freuen. Denn Beond hob jetzt für ihren ersten kommerziellen Passagierflug von München auf die Malediven ab und wird ab sofort zweimal wöchentlich von der bayerischen Landeshauptstadt auf die Malediven fliegen. „Wir freuen uns sehr, dass Beond den Flughafen München als ersten europäischen Standort gewählt hat“, sagt Oliver Dersch, Vice President Aviation am Flughafen München.

Beond CabinCrew3 1024x683 - Luxus-Airline Beond fliegt ab von München

Luxus an Bord bei Beond

Das erste Flugzeug der Premium-Fluggesellschaft fiel am Münchner Flughafen durch seine auffällige dunkle Lackierung mit dezenten kupferfarbenen Akzenten ins Auge. Die ersten Kunden genossen auf dem ersten Flug von München auf die Malediven ein einzigartiges, luxuriöses Reiseerlebnis in einer geräumigen Kabine mit Vollverglasung. Die Airline beabsichtigt, in den nächsten fünf Jahren 32 Flugzeuge und 60 Destinationen hinzuzufügen.

Mit Beond auf ins Abenteuer

Das erste Flugzeug der Luxus-Airline ist ein Airbus A319 mit 44 Sitzplätzen in einer luxuriösen Liegeflächenkonfiguration. Die Fluggesellschaft wird Passagiere aus Europa, dem Nahen Osten und dem asiatisch-pazifischen Raum auf die Malediven bringen.

Mit unserem ersten Umsatzflug ist Beond angekommen. Wir haben uns sehr gefreut, unsere ersten Gäste an Bord zu begrüßen. Der Flug ist der Beginn ihres Abenteuers auf den wunderschönen Malediven und stellt die Startlinie unserer Vision dar, Beond als eine Luxusreisemarke aufzubauen.

Tero Taskila, CEO von Beond



Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.