Strava
Feinschmecker

Frischeste Säfte mit dem Hurom Slow Juicer

slow juicer test hurom saft 1080x608 - Frischeste Säfte mit dem Hurom Slow Juicer

Frisch gepresste Säfte sind nicht nur gesund, sie schmecken auch fantastisch. Viele Menschen konsumieren jedoch weiterhin industriell hergestellte Säfte und Softdrinks, obwohl es so einfach ist, frische Säfte selbst zu machen. Natürlich muss man dafür einen Saftpresse besitzen und etwas Zeit investieren, aber der Geschmack und die Qualität der selbstgemachten Säfte lohnen sich!

Wenn du deine tägliche Dosis Vitamine und Nährstoffe in Form von leckerem Obst- oder Gemüsesaft erhalten möchtest, dann ließ weiter, um herauszufinden, warum frisch gepresste Säfte so viel besser sind als industriell hergestellte und wie du diese ganz einfach und schonend selber machen kannst. 

Natürlich brauchst du einen Entsafter. Aber Entsafter ist nicht gleich Entsafter. Sie unterscheiden sich in vielen Dingen, wie zum Beispiel in der Art und Weise, wie sie den Saft aus dem Obst oder Gemüse pressen. Manche Entsafter sind elektrisch, andere nicht. Manche sind speziell für bestimmte Früchte oder Gemüse konstruiert, andere nicht. Es gibt Entsafter, die mittels großer Hitze arbeiten, dabei Vitamine zerstören, preislich aber unschlagbar günstig sind. 

Wenn du dir einen Entsafter zulegen willst, solltest du dir zuerst überlegen, welchen Typ du brauchst. Willst du zum Beispiel nur ab und zu ein Glas Orangensaft trinken, reicht ein einfacher Handentsafter. Hast du aber ernsthaft vor zukünftig wesentlich gesünder zu leben und dir täglich Obst- oder Gemüsesaft zu gönnen, dann lohnt sich eine größere Investition in einen technisch ausgereiften Entsafter. Die Premiumliga bei den Entsaftern wird unter anderen von der Firma Hurom bedient. Die Firma Hurom ist bekannt für hochwertige Entsafter, die durch die spezielle Slow – Juice – Technologie Vitamine erhalten und eine übermäßige Oxidation verhindern.

Hurom H320N test testbericht entsafter saftpresse slow juicer testsieger vergleich elektrisch 1024x611 - Frischeste Säfte mit dem Hurom Slow Juicer


Neu ist das Model Hurom H320N, dass wie sein Vorgänger Hurom H300N auf das Slow-Juice-Verfahren setzt. Früchte und Gemüse werden sehr langsam entsaftet, sodass wenig Wärme entsteht und kaum Sauerstoff in den Saft eingewirbelt wird. Das schont die enthaltenen Nährstoffe und Vitamine im Saft. Der Hurom H320N ist ein Self-Feeding-Entsafter, was bedeutet, dass die meisten Zutaten nicht mehr vorgeschnitten werden müssen. Das Schneiden und Stückeln entfällt. Die Zutaten kannst du schnell in den Behälter geben, den Rest erledigt der Entsafter für dich. Nur sehr große Komponenten müssen zerkleinert werden. Du füllst alles ein, schaltest den H320N ein und kannst nach wenigen Minuten genießen. Der Slow-Juicer zerkleinert alles in mehren Durchläufen. Das Verfahren ist einfach, schonend und schnell.

Die Entwickler von Hurom haben aber noch weiter gedacht. So einfach, wie das Entsaften ist, so einfach und selbsterklärend ist der Zusammenbau des H320N. Die einzelnen Teile des Entsafters sind passgenau und eindeutig in ihrer Form. Das Gerät lässt sich ohne Verletzungsrisiko montieren und demontieren. Alles ist leicht zu reinigen und dadurch besonders hygienisch. Zusammenfassend lässt sich über den H320N von Hurom sagen, dass er in seiner Preisklasse eines der besten Geräte ist. Ein Premiumgerät, für Konsumenten, die es ernst meinen mit dem Selbstherstellen von Obst- und Gemüsesäften. Hier ist einer der Vorteile gegenüber den industriell hergestellten Säften, die meist mittels Dampf und Druck kostengünstig, schnell und in großen Mengen produziert werden. Die dabei zerstörten Nährstoffe und Vitamine werden zum Teil wieder künstlich hinzugesetzt. Beim H320N von Hurom kannst du die Menge der Komponenten gut abschätzen und so nur so viel Saft herstellen, wie du benötigst. Du musst nichts im Kühlschrank lagern und du verschwendest kein Obst oder Gemüse.

Du kannst ganze Äpfel und geschälte Orangen einzeln in den Tank, dem Mega-Hopper legen und du kannst jederzeit nachlegen, wenn dir die Menge nicht ausreicht. Der H320N zieht deine Zutaten in das Sieb und presst langsam und mit hoher Kraft den Saft heraus. Das spiegelt sich nicht nur in der Nährstoffmenge, sondern auch im Geschmack wieder. 

Das hat natürlich seinen Preis. Der hochwertige Entsafter kostet derzeit circa 599 Euro, es gibt aber immer wieder Aktionen, mit denen man sparen kann. Einen 10% Gutschein gibt es zum Beispiel hier am Ende von diesem Hurom Slow Juicer Testbericht. Hurom gibt dabei eine Garantie von zehn Jahren auf den Motor des Entsafters, was erahnen lässt, das man auf das Produkt und seine Haltbarkeit vertraut. Das Preis-Leistungsverhältnis ist im Hinblick auf die Qualität des Produktes und der garantierten langen Lebensdauer sehr gut und die anfangs doch recht hoch erscheinende Investition ist lohnenswert und gut angelegt. Hurom garantiert dir, dass du so immer auf deine Kosten kommst und des Selberpressens von Säften so schnell nicht müßig wirst. 

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.