Events Fashion

Die 7 wichtigsten Regeln für Lederhosen zum Oktoberfest

oktoberfest maenner outfit lederhosen ratgeber fehler dinge achten 1080x683 - Die 7 wichtigsten Regeln für Lederhosen zum Oktoberfest

Stilvoll und gut gekleidet auf dem größten Volksfest der Welt unterwegs!

Die Wiesn gilt als das vergleichsweise größte und populärste Volksfest der Welt, das gekonnt bayerische Kultur, Kulinarik und Entertainment verschmelzen lässt. Von Ende September bis Anfang Oktober eines jeden Kalenderjahres verwandelt sich der Festplatz rund um die Theresienwiese für jeweils 16 Tage in eine imposante Volksfestkulisse, die jährlich rund 6 Millionen Besucher aus aller Welt zum ausgelassenen Feiern anlockt. Da das Oktoberfest eine Hommage an das bayerische Kulturgut ist, gehören hochwertige Trachten zwingend zu der Veranstaltung dazu. Ein korrektes, anlassgerechtes Outfit beweist Stilbewusstsein und fördert einen stilechten Auftritt.

Modische Fehltritte wie beispielsweise qualitativ minderwertiger Lederhosen ohne eine gewisse Patina, deplatzierte Stilbrüche und objektiv peinliche Accessoires ruinieren den individuellen Look, outen den jeweiligen Trägers des Outfits unfreiwillig als „Oktoberfest- Greenhorn“ und lassen ihn negativ aus der Masse hervorstechen. Wer seine Wiesn- Garderobe unüberlegt auswählt und auf minderwertige Tracht und unangemessene Accessoires setzt, avanciert ungewollt zum Depp.

Nachfolgend findest Du einen Ratgeber, der dich umfassend über die 7 wichtigsten Regeln für Lederhosen zum Oktoberfest informiert und dir hilft Trachten-Fettnäpfchen zu umgehen.

moser luxus hirschlederhose kurz altbraun mit guertel george 683x1024 - Die 7 wichtigsten Regeln für Lederhosen zum Oktoberfest

1. Qualität ist Trumpf

Ein stilsicheres Oktoberfest-Outfit verlangt unbedingt nach einer qualitativ hochwertigen Hose aus echtem Leder, die durch ihre erstklassige Verarbeitung und ihre überdurchschnittlich ausgeprägte Lebensdauer besticht. Versierte Kenner tragen wahlweise kurze Lederhosen oder Kniebundhosen, die modellabhängig aus gegerbtem- oder weichem Hirschleder gefertigt und mit handgefertigten Stickereien verziert sind. Entsprechende Modelle sind ab rund 1500€ erhältlich.
Verhältnismäßig kostengünstigere Modelle sind aus Wildbock-, Ziegen- oder Rindsleder gearbeitet, von maschinellen Stickereien flankiert und kosten jeweils rund 400 bis 700€.
400€ gilt laut Insidern als zuverlässiger Richtwert für eine ordentliche, langlebige Lederhose, die das Potential besitzt tatsächlich ein Leben lang zu halten und weitervererbt zu werden. Hirschleder absorbiert im Gegensatz zu Ziegenleder Flüssigkeit und ist deshalb im direkten Vergleich beider Materialien als pflegeleichter zu klassifizieren.

In Verbindung mit Haferlschuhen, Trachtenhemd und im Einzelfall Hosenträgern entsteht ein geschmackvoller Wiesn- Look mit erstklassigem Stil. Tabu sind billige Trachten auf Basis von synthetischem Lederimitat bzw. Kunstleder, die auf der Wiesn als absolute Modesünden gelten. Trainierte Waden fördern eine optimale Inszenierung kurzer Lederhosen.

Auf ein etwaiges Waschen der Lederhose ist kompromisslos zu verzichten. Sie fungiert als zweite Haut, die im Zuge der Nutzung eine charakteristische Patina erhält. Nach Aussage von renommierten Modeexperten verleihen eventuelle Gebrauchsspuren der Krachledernen ihren individuellen Charakter. Der Used-Look verfeinert demzufolge das Outfit. Für eine bestmögliche Hoseneinigung sind spezielle Lederbürsten zu verwenden. Kleine Flecken lassen sich bei Bedarf ohne nennenswerten Aufwand mit Wasser und Kernseife entfernen.

2. Die richtige Hemdauswahl beachten

Laut Modeexperten ist die Krachlederne zwingend mit einem stilechten Hemd zu kombinieren, um einen zeitlos- klassischen Wiesn-Look zu kreieren. Klassisch designte Trachtenhemde, in Weiß und dezentem Hellblau aus grober Baumwolle und ausgestattet mit Stehkragen, gelten in diesem Kontext als erste Wahl. Auf Hemden im Slim Fit Business-Design ist hierbei unbedingt zu verzichten. Karierte Karohemden, die mit Plastik-Hornknöpfen verziert sind, zählen ebenfalls zu den modischen Todsünden auf der Wiesn.

Trachtenhemden in der Nichtfarbe Schwarz beißen sich abhängig von ihrer jeweiligen Farbgebung potentiell mit dem Farbton der Lederhose. Die Kombination aus schwarzem Trachtenhemd und Krachlederner erfordert deshalb exquisites Modeverständnis und gilt daher als Look für fachkundige Mode- und Trachtenexperten. Demgegenüber zeugt das Tragen eines T-Shirts zur Lederhose von fehlendem Modeverständnis und Stil.

moser trachten luxus trachtenjacke hellgrau stachus 002925 1 683x1024 - Die 7 wichtigsten Regeln für Lederhosen zum Oktoberfest

3. Wiesn- Look mit Weste oder Janker optisch veredeln

Westen und Janker vervollständigen den Oktoberfest-Look und färben ihn individuell. Während ein Janker generell als Synonym für einen traditionellen Trachtenstil zu klassifizieren ist, verleiht eine Weste dem Outfit eine frische, junge Note. Zusätzlich überzeugt eine Weste mit einer Symbiose aus Nutzerfreundlichkeit und Funktionalität. Sie lässt sich bequem über den ganzen Tag hinweg, und unabhängig von den vorherrschenden Temperaturverhältnissen, komfortabel tragen.

4. Einen stilechten Schuh zu der Tracht kombinieren

Klassisch konzipierte Haferlschuhe runden das Outfit rund um die Krachlederne harmonisch ab. Stilkenner klassifizieren das Schuhwerk als objektiv einzig richtigen Schuh für einen stilechten, wertigen Lederhosen-Look. Haferlschuhe sind im Fachhandel ab einem Preis von rund 300€ verfügbar

Wer Sneakers oder Loafers in Kombination mit einer Lederhose trägt, inszeniert tatsächlich keinen innovativen Stilbruch, sondern begeht einen modischen Fauxpas.

5. Handgestrickte Trachtenstrümpfe gekonnt inszenieren

Handgestrickte Trachtenstrümpfe veredeln das Oktoberfest- Outfit. Länge und Design der jeweiligen Modelle sind explizit auf die Lederhose abzustimmen. Demnach funktionieren kurze Hosen ideal mit kurzen Trachtensocken, die sich bequem schoppen lassen. Alternativ eignen sich ebenfalls vergleichsweise längere Strümpfe, die bis zur unteren Knieregion reichen, um einen modisch ansprechenden Look zu erzeugen. Loferl; eine Mischung aus Wadenwärmer und kurzgeschnittenem Strumpf, lassen sich ebenso stilbewusst mit kurzen Lederhosen tragen.

Wer Kniebundhosen trägt, kombiniert im Idealfall Bundhosenstrümpfe mit seiner Krachledernen. Sportsocken sind diesem Zusammenhang ein modisches No-Go. Der Verzicht auf Turnschuhe, Sneakers und Sportsocken gehört deshalb zum guten Ton während der Volksfest-Saison.

6. Auf Halstücher und unnötige Accessoires ist beim Trachtenoutfit unbedingt zu verzichten

Wiesn-Amateure lassen sich unkompliziert über ihre deplatzierten Accessoires erkennen, die sie als vermeintliche Highlights in ihren Look integrieren. Kleine Halstücher mit Edelweiß- oder Folklore-Print, Filzhüte, Ansteckblumen sowie preiswerte Charivaris zerstören zuverlässig jedes Oktoberfest- Outfit und gehören zu der Riege der größten Mode-Fehltritte auf dem legendären Volksfest.

Gleiches gilt für das Tragen einer Sonnenbrille in den einzelnen Bier- und Festzelten.

IWC Ingenieur kollektion - Die 7 wichtigsten Regeln für Lederhosen zum Oktoberfest

7. Wertige Armbanduhren sorgen für eine zeitlos- elegante Inszenierung des Trachten- Outfits

Klassische Luxusuhren, Smartwatches, Taucheruhren und Fitnesstracker funktionieren generell nicht mit einem erlesenen Wiesn-Look. In Relation dazu personifizieren hochwertige Edelstahluhren, Dress Watches, Fliegeruhren sowie GMT-Uhren ( Greenwitch- Meantime-Uhren) elegantes Understatement und komplettieren clever erlesene Oktoberfest-Looks.

Exklusive Herrenuhren, die intelligent Funktionalität, Präzision, Robustheit, ausgesuchte Materialien, Langlebigkeit und Design miteinander verschmelzen lassen, setzen spannende Akzente und runden den stilsicheren, edlen Wiesn-Look harmonisch ab.

GD Star Rating
loading...
Die 7 wichtigsten Regeln für Lederhosen zum Oktoberfest, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.