Filmfestspiele von Venedig: Jaeger-LeCoultre mit Charity-Event für Sierra Leone

Foto: Getty Images

Foto: Getty Images

Die 70. Internationalen Filmfestspiele von Venedig zeichneten sich auch in diesem Jahr durch Glanz und Glamour aus. Neben der Filmkunst interessieren sich die meisten vor allem für die internationale Prominenz. Doch zum Glück werden solche Events auch immer wieder für Charity-Veranstaltungen genutzt! Die Luxusuhren-Manufaktur Jaeger-LeCoultre veranstaltete zum Beispiel ein Galadiner, bei dem Spenden für die Hilfsorganisation „Emergency“ in Sierra Leone gesammelt wurden.

Der blutige Bürgerkrieg in Sierra Leone ist offiziell seit dem Jahr 2001 beendet, doch noch immer leidet die Bevölkerung unter den Folgen. Aufgrund der großen Armut im Land kann die zerstörte Infrastruktur nur langsam aufgebaut werden. Die 1994 gegründete Organisation „Emergency“ betreibt am Stadtrand von Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone, ein Zentrum für Chirurgie und Pädiatrie, die einzige moderne Einrichtung dieser Art!

Um das Zentrum zu vergrößern, beteiligt sich Jaeger-LeCoultre finanziell am Umbau der Notaufnahme, der Radiologie und der Wäscherei. Da vor allem Kinder die Leidtragenden der Situation im Land sind, stand das Galadiner der Uhrenmarke in Venedig im Zeichen von Kindheitserinnerungen. Auf dem roten Teppich des Hotels Excelsior sorgten Seifenblasen für eine magische Atmosphäre. Die zahlreichen Prominenten genossen nicht nur ein Dinner des deutschen Spitzenkochs Ernst Knam, sondern spendeten natürlich vor allem fleißig. Dabei trugen sie auch ein Uhrenmodell, das Jaeger-LeCoultre der Organisation spendet.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar