Schlanke Silhouette trotz großer Größen

Mode ist Ausdruck der Persönlichkeit und soll Spaß machen. Durch ihre enorme Vielfalt findet und mit ein paar Tricks findet jeder Outfits, die den persönlichen Stil unterstreichen und der Figur schmeicheln – egal bei welcher Konfektionsgröße.

Die Wirkung der Farben nutzen
Jeder hat bestimmt schon einmal gehört, dass Schwarz schlank macht und Querstreifen breiter aussehen lassen. Doch das muss nicht bedeuten, dass man ab einer bestimmten Konfektionsgröße nur noch in Schwarz gekleidet sein oder Muster meiden sollte. Vielmehr kann man mit Farben seine Problemzonen kaschieren und seine Vorzüge geschickt in Szene setzen. Wer beispielsweise ab der Hüfte ein paar Pfunde zuviel hat, aber einen schlanken Oberkörper, der kann mit einer schwarzen, locker fallenden Hose und einem farbenfrohen und vielleicht auch figurbetonten oder figurumschmeichelnden Oberteil gezielt die Blicke auf seine Schokoladenseiten lenken. Insgesamt wirkt die Figur dadurch schlanker. Weite Palazzohosen in dunklen Farbtönen sind ideal, um Po und Oberschenkel schlank wirken zu lassen und mit High Heels getragen sorgen sie für endlos lang wirkende Beine – ein Effekt, der jeder Figur zugutekommt.

Gemusterte Kleidungsstücke ziehen die Blicke auf sich und wirken irisierend auf das Auge – gefesselt von der Wirkung des Musters wirkt die Silhouette im Gesamteindruck schlanker. Setzen Sie also Signalfarben ein, wenn Sie einen Körperteil betonen wollen, und wählen Sie Schwarz oder dunkle Farbtöne, um einen Körperteil zu kaschieren.

Der Schnitt macht´s
Schlabberlook ist vielleicht bequem, aber eine für eine schlanke Optik sorgt er in den seltensten Fällen. Im Zweifelsfall wirkt man unter den weiten Kleidungsstücken fülliger als man tatsächlich ist. Figurumspielende Schnitte sind deswegen weitaus vorteilhafter, denn sie zeigen die Kontouren auf vorteilhafte Weise. Wer an Po und Oberschenkel kräftig gebaut ist, sollte auf enge Highwaist Jeans, denn darin wirken selbst kleinste Konfektionsgrößen mollig. Kräftige Oberarme lassen sich ideal durch Shirts oder Tops mit Chiffonärmeln kaschieren: Zudem wirken Chiffonärmel eleganter als normale T-Shirt-Ärmel. Fledermaus-Ärmel bei Shirts oder Pullis eignen sich ebenso, um kräftige Oberarme schlanker wirken zu lassen. Eine tolle Sanduhr-Figur bekommt man durch einen breiten Gürtel etwa aus Leder, der gerne in einer auffälligen Farbe sein darf.

Ausgestellte Röcke wirken vorteilhafter als eng anliegende, Rüschen betonen die Schokoladenseiten und Schulterpolster in Jacketts gleichen breite Hüften aus. Caprihosen lassen die Beine schlanker wirken als Bermudas und Bootcut Jeans eignen sich für kräftige Oberschenkel besser als klassische Five-Pocket-Schnitte. Schöne Schultern lassen sich durch Carmenblusen in Szene setzen und 7/8 Hosen betonen schlanke Fesseln. Zu Leggins machen Tuniken oder Longshirts eine schlankere Silhouette als auf der Hüfte endende Oberteile. Longcardigans lassen ihre Trägerin schlank wirken, ebenso wie klassisch geschnittene Mäntel.

Modetipps für kräftige Männer
Viele der Tipps, die für Frauen mit Plus Size Größen gelten, kann man auch für starke Männer anwenden. Ein geschickt zusammengestellter Layering-Look, versteckt Details, wenn man beispielsweise ein offenes Hemd über ein T-Shirt trägt oder das T-Shirt mit einer Collegejacke sportlicher macht. Auch Accessoires können Akzente setzen und ein weiterer Klassiker bei Herrenmode in Übergrößen ist das kombinieren von ähnlichen oder identischen Farben. Vermeiden Sie starke Kontraste zwischen der Hose und dem Oberteil und bleiben sie am besten in einer Farbfamilie.

Mit den richtigen Farben und Schnitten lassen sich attraktive Outfits zaubern, die für eine schlanke Silhouette sorgen. Probieren Sie auch einmal Kleidungsstücke und Accessoires, von denen Sie bisher gedacht haben, sie wären nur für kleine Konfektionsgrößen. Nutzen Sie die endlosen Möglichkeiten der Mode, um die Wirkung von verschiedenen Kleidungsstücken auszuprobieren und festzustellen, welche Schnitte und Farben für Sie am vorteilhaftesten wirken.

Nichts als High Heels und Haare: Die Navabi Special Performance auf der Fashion Week 2012 in Berlin

berlin_kim_jackson

Berlin

Da staunten selbst die hartgesottenen Hauptstädter in Berlin nicht schlecht, als das füllige Plus Size Model nackt wie Gott sie schuf über den Alexanderplatz stöckelte, mit nichts bekleidet als schwarzen High Heels, ebenso schwarzen langen Haaren und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein. Die Navabi Special Performance des Plus Size Modelabels, daß sich anschickt Deutschland zu erobern, hatte an diesem Tag auf der Fashion Week 2012 in Berlin die ganze Aufmerksamkeit für sich. Ob damit die Akzeptanz für mollige Models mit Größe 46 und mehr allerdings in der Modewelt steigen wird, wird sich zeigen. Bekannt geworden ist die Marke Navabi mit dieser Aktion allemal.

Es sah schon irgendwie cool aus, als das bei allen Pfunden sehr sexy und an den richtigen Stellen gerundete Model auf hohen Hacken im sanft wiegenden Gang und im Evaskostüm durch den dichten Berliner Straßenverkehr stöckelte. Bauarbeiter rissen ihre Augen weit auf, der Verkehr kam beinahe zum Erliegen und den Kaffeepäuslern in den Berliner Straßencafés rund um den Alex fiel beinahe die Kuchengabel aus der Hand. Ob es eine sogenannte „Flitzerin“ mit exhibitionistischen Neigungen war oder der Dreh für einen Video-Spot, das war auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Erst als die Plus Size Schönheit in einem schicken Top in Leo-Optik aus der Navabi Boutique herauskam, löste sich das Rätsel um die nackten Tatsachen.

Navabi ist ein noch junges Modelabel, daß international operiert und sich ganz der großen Größen in der Damenmode verschrieben hat. Bis zu Größe 58 entwerfen die multikulturellen Modemacher schicke und tragbare Fashion für starke Frauen, die sexy aussehen wollen. Denn das gehört zur Philosophie der Marke und war auch die Message der Special Performance: Auch Frauen mit sogenannten Übergrößen haben das Recht, attraktiv und optisch ansprechend gekleidet zu sein. Und in Zukunft fällt die Wahl dann nicht mehr auf unförmige Shirts in XXXL, sondern auf ein sexy Top von Navabi.

Kampagne von Navabi: http://www.navabi.de/
Berlin Fashion Week: http://www.fashion-week-berlin.com/