Ed Hardy, Smet, Crystal Rock, Paco Chicano etc. – Das Christian Audigier Label-Imperium

Christian AudigierChristian Audigier wurde 1958 in Avignon geboren und ist wohl der französischer Modedesigner und Durchstarter der vergangenen Jahre.
In seiner Jugend spielte Rock and Roll immer eine große Rolle. Sein Vorbild war Mick Jagger von den Rolling Stones. Er wollte eine ähnliche Karriere starten, scheiterte aber an der fehlenden Stimme und wandte sich so der Modebranche zu.
Seine ersten Schritte machte er als Designer für Jeans beim Label MacKeen. Er designte bereits für Diesel, Fiorucci, Bisou Bisou, Levi’s, NafNaf und American Outfitters. Christian’s style ist so unverwechselbar und treffsicher, daß er auch bekannt wurde als “King of Jeans.”

Seine erster große Durchbruch war der Aufstieg der Modemarke „Von Dutch“, die unter seiner Leitung vom unbekannten Label zur Superbrand wurde – Und das „von Durch“ Trucker Style Basecap zu einem modischen Must-Have entwickelte.

Seine derzeitigen Projekte sind die Modelabels Ed Hardy, basierend auf der Arbeit mit Don Ed Hardy, Smet in Zusammenarbeit mit Johnny Hallyday, das Label Crystal Rock seiner Tochter Crystal und sein eigenes Label Christian Audigier. Darüber hinaus engagiert er sich noch für die Labels Deathcryption, Evel Knievel, C-Bar-A, Savoir Faire und Rock Fabulous.christian-audigier-the-nightclub

In Deutschland werden seine Labels von Einzelhandelspartnern online und in Geschäften verkauft – Nur für sein Label Ed Hardy hat Christian Audigier vr kurzem in Berlin einen Ed Hardy Flagship Store in Berlin eröffnet.

Vor kurzem wurde auch sein erster Club in Treasure Island in Las Vergas eröffnet. Natürlich wurde im „Christian Audigier – The Nightclub“ alles vom Meister selbst in seinem unverwechselbaren Glam-Style eingerichtet.