Ideen für leichte Kost nach dem Feiertagsschmaus an Weihnachten

Hühnerbrust - flickr.com/Katrin Morenz

Zu Weihnachten isst jeder ein wenig zu viel und zu fett. Das ist eine Tatsache. Es locken Schokolade, Printen, Weihnachtsstollen, Gans oder Ente mit Klößen und fettiger Sauce. An Sylvester wird dann nochmals kräftig gefeiert und zugeschlagen. Das schlägt sich natürlich auch auf der Hüfte nieder. Um diese Pfunde wieder loszuwerden und um wieder in die neuen Sachen zu passen, die man sich bereits bei einem Versandhandel bestellt hatte, muss man nach den Feiertagen ein wenig kürzer treten.

Dies funktioniert hervorragend mit der so genannten Trennkost. Das heisst, es darf alles gegessen werden, nur Kohlenhydrat- und Eiweissprodukte müssen getrennt voneinander zubereitet werden. Noch schneller geht es, wenn ein paar Tage nur Eiweissprodukte auf den Tisch kommen und Kohlenhydrate wie Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis ganz vom Speiseplan gestrichen werden.

Bei der Trennkostdiät fängt man zum Frühstück mit Kohlenhydraten an. Diese können aus Vollkornbrot mit neutraler Margarine und neutralem Obst bestehen. Hiervon kann man soviel essen, bis man satt ist. Am Mittag gibt es ein reichhaltiges Eiweiß-Menu aus Fisch oder Hühnerfleisch mit gedünstetem Gemüse. Auf andere Beilagen sollte verzichtet werden. Am Abend kann man wiederum wählen zwischen Kohlenhydraten oder Eiweiss. So kann das Abendbrot aus Spaghetti mit einer leichten, leckeren selbstgemachten Tomatensauce bestehen. Dieses Gericht dann aber bitte fleischlos zubereiten.

Richtig effektiv wird es allerdings, wie oben bereits angedeutet, wenn auf Kohlenhydrate ganz verzichtet wird und nur eiweisshaltige Speisen auf den Tisch kommen. Denn wissenschaftlich ist bereits erwiesen, dass das Eiweiss den Fettabbau im Körper steigert und den Stoffwechsel ankurbelt. So hat man bereits nach kurzer Zeit seine alte Figur wieder und vielleicht sogar ein paar Kilo weniger.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar