Intel unterstützt den OneWebDay

intel OneWebDay

intel OneWebDay

Das Internet ist wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Seit 2006 wird aus diesem Grund der OneWebDay gefeiert. Susan P. Crawford will mit dieser Veranstaltung das Bewusstsein für das Internet und deren Umgang steigern. In den Vordergrund rücken zusätzlich die Offenheit des Netzwerks, dass das Internet erst zu einem großen Erfolg werden ließ. Verschiedene Studien der UNESCO und OECD bekräftigen die Bedeutung des Internets und lokalen Inhalten, um eine vernetzte Gemeinschaft zu erzeugen. Auf lokaler Ebene rücken Menschen, also durch die Nutzung des Internets zusammen und kommunizieren häufiger. Jeder Interessierte ist dabei Eingeladen, an den Events teilzunehmen. Wer nicht die Möglichkeit hat persönlich zu partizipieren kann mittels Blog, sozialen Medien oder der eigenen Website auf den Tag aufmerksam machen. So können mit vereinten Kräften die Offenheit des Internets gefeiert werden. Der OneWebDay soll analog zum Earth Day eine differenzierte Sicht auf das Internet werden. Im Vordergrund steht die steigende Zensur und die Verbesserung der Zugangsmöglichkeiten.

Ein großer Unterstützer dieses Tages ist das Elektronikunternehmen Intel. Am 22. September, den Tag des diesjährigen OneWebDay, hat Intel unter allen Twitter-Followern Ultrabooks verteilt. Bevorzugt wurden Follower aus Spanien, Russland, Deutschland und Südafrika, da dort laut Intel, die Nutzung des Internets besonders intensiv ist. Ebenso ist das Engagement für ein offenes Internet in diesen Ländern besonders stark. Diese Aktion fand in der Internetgemeinde großen Anklang. So finden sich zahlreiche Tweets, die diese Veranstaltung begrüßen und sie unterstützen. Die glücklichen Gewinner können ebenfalls bei Twitter eingesehen werden. Intel möchte mit den verschenkten Ultrabooks den Teilnehmern für Ihre Liebe zum Internet danken.

gesponserter Artikel

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar