Reisen

Nanatsuboshi: Japans neuer Luxuszug

Sumiyoshi jinja Fukuoka Japan by wikimedia Pontafon - Nanatsuboshi: Japans neuer Luxuszug

cc by wikimedia/ Pontafon

Seit einigen Jahren entdecken immer mehr Menschen wieder das luxuriöse Reisen mit dem Zug für sich. So modern viele Züge in technischer Hinsicht auch sein mögen, die meisten Reisenden genießen dabei einen Hauch von Nostalgie. Zur Reihe der legendären Luxuszüge dieser Welt könnte auch schon bald der „Nanatsuboshi“ in Japan gehören, der in diesen Tagen offiziell präsentiert wurde.

„Nanatsuboshi“ bedeutet übersetzt „sieben Sterne“ und genauso kann man ohne Frage auch die exklusive Ausstattung des Zuges beschreiben. 14 private Suiten warten auf die Gäste. Sie alle sind mit edelsten Möbeln, Holzvertäfelungen an den Wänden und komfortablen Betten ausgestattet. Selbst der Toilettensitz im eigenen Bad ist beheizt. So lässt es sich auf jeden Fall reisen!

Während die Landschaft der Insel Kyushu an einem vorbeizieht kann man sich an der Bar des Gesellschaftswaggons mit Klavier einen Drink genehmigen oder gleich im zugeigenen Gourmetrestaurant speisen. Die Jungfernfahrt soll im Oktober stattfinden. Für eine viertägige Rundreise in der Suite für zwei Personen zahlt man umgerechnet rund 8.500 Euro. Bis Juni 2014 sind alle Tickets bereits ausgebucht.

GD Star Rating
a WordPress rating system

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.