Autos

Elektrischer Renntraum: Der neue Ferrari 296 GTB

Ferrari 296 GTB - Elektrischer Renntraum: Der neue Ferrari 296 GTB

Wie viel Fahrspaß kann ein Elektromotor bieten? Diese Frage beantwortet der neue Ferrari 296 GTB ganz nonchalant: unbegrenzten. Der italienische Supersportwagen ist ein Plug-in-Hybrid der rein elektrisch fahren kann (bis zu 25 Kilometer). Zudem ist er der erste straßenzugelassene Ferrari mit einem V6-Biturbo-Motor.

Rekordverdächtige 830 PS: der neue 296 GTB

Ob bei maximaler Leistung auf der Rennstrecke oder bei Alltagsfahrten: Ferrari definiert mit dem neuen 296 GTB Fahrspaß neu und garantiert pure Emotion. Ganz nebenbei ist das Modell für das Unternehmen aus Maranello selbst eine Revolution, durch die neuartige Verbindung des 120°-V6-Motor mit einem Plug-in-Elektromotor (PHEV). Das Ergebnis: bis zu 830 PS.

Leistung trifft Style

Doch natürlich zählen nicht nur die inneren Werte dieses Grand Turismo Berlinetta. Wie bei Ferrari üblich, wurde Wert auf die untrennbare Verbindung von Technologie und Ästhetik gelegt. Das klare und elegante Design dürfte Kenner der italienischen Marke an den SF90 Stradale erinnern. Das optische Highlight ist für die meisten aber sicherlich die stark betonten und geschwungenen hinteren Kotflügel.

Der Ferrari im Ohr

In puncto Sound schreibt der 296 GTB laut Website des Autoherstellers die Regeln neu. Zwei üblicherweise gegensätzliche Eigenschaften werden hier miteinander kombiniert: Die Power der Turbolader und die Harmonie der hochfrequenten Töne eines V12-Saugmotors. Reinhören kann man in diese »Symphonie« hier: www.ferrari.com/de-DE/auto/296-gtb .

12 Fakten über den neuen GTB, die Auto-Fans kennen sollten:

  • Plug-in-Hybrid mit 7,45 kWh-Batterie 
  • 25 Kilometer elektronische Reichweite
  • V6-Biturbo mit 663 PS – neu entwickelt
  • Elektromotor mit 122 kW (167 PS) 
  • Systemleistung von 830 PS 
  • Hinterradantrieb 
  • Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe 
  • 0-100 in 2,9 Sekunden / 0-200 km/h in 7,3 Sekunden 
  • Topspeed von über 330 km/h 
  • aktive Aerodynamik 
  • ab Frühjahr 2022 wird ausgeliefert
  • ab ca. 270.000 Euro in der Basisausstattung

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.