Uhren

Der Mythos Rolex

Jeder moderne Mensch kennt sie und die meisten haben auch eine – nur die von Rolex haben die wenigsten – eine Uhr. Heutzutage sind Uhren in der zivilisierten Welt unverzichtbar. Zeit ist Geld und Geld braucht man viel um sich eine Uhr von Rolex leisten zu können. Rolexuhren stehen für Perfektion bis ins kleinste Detail und für Uhren deren Anschaffungspreis weit über dem einer Uhr liegt, die man im Allgemeinen beim Uhrmacher oder im Kaufhaus ersteht.

Hans Wilsdorf, der Begründer der Firma Rolex hat das Uhrmacherhandwerk in dem Land erlernt, das unter anderem für Präzisionsarbeit bei Uhren steht – die Schweiz. Präzision steht bereits seit 1910 bzw. 1914 untrennbar mit Rolex im Zusammenhang. 1914 erhielt eine Armbanduhr von Rolex als erste Armbanduhr überhaupt ein Chronometerzertifikat der Klasse A welches bis dahin nur Uhren der Marine erhalten konnten.

Im Jahre 1926 wurde die erste wasserdichte Armbanduhr entwickelt und vermarktet. Sie bekam den Namen Oyster – zu Deutsch Auster, weil sie ein hermetisch abgeschlossenes Uhrwerk hatte. Ihren Test bestand diese Uhr bei dem Versuch von Mercedes Gleitze, als diese 1927 den Ärmelkanal schwimmend überwinden wollte. Dieser Dauertest lief über zehn Stunden. Die Uhr bestand diesen Test mit Bravour.

1931 legte die Firma Rolex einen neuen Meilenstein in der Uhrenmanufaktur. Rolex entwickelte ein System welches es ermöglichte, dass eine Armbanduhr nicht mehr aufgezogen werden musste, sondern sich durch einen ausgeklügelten Mechanismus selbst aufzog. Heute basieren die meisten Uhren mit dieser Funktion auf dem damaligen Patent von Rolex.

In den 1950er Jahren begann Rolex mit der Produktion von Armbanduhren, die bei extremen Umweltbedingungen weiterhin unbeeindruckt ihren Dienst verrichten sollten. Man baute Uhren für Taucher, Piloten und Bergsteiger. 1953 wurde die erste wasserdichte Uhr gebaut, die garantiert bis 100 Meter wasserdicht war. Im gleichen Jahr wurde eine Uhr von Rolex auf den Gipfel des Mount Everest mitgenommen und vollrichtete auch hier anstandslos ihren Dienst. Ab diesem Jahr wurden Rolexuhren gerne von einflussreichen Personen getragen.

Heute legen Liebhaber und betuchte Kunden für eine Rolexuhr Beträge auf den Tisch, für den sich manch anderer einen Mittelklassewagen anschafft.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.