Suommo: Babyflasche aus Gold und mit Diamanten-Schnuller

Vor einiger Zeit hatten wir über das aktuell wohl teuerste Babybett der Welt berichtet: Satte 12 Millionen Euro müssen Eltern für das goldene Bett „Dodo“ hinblättern. Doch dies ist noch nicht alles. Nun hat das spanische Unternehmen, das sich, wie man sicherlich anhand dieser Zeilen merkt, auf Luxusprodukte für die Kleinen spezialisiert hat, eine Babyflasche entworfen, die ebenfalls ihresgleichen sucht.

Möchte man sein Baby aus einer Flasche aus massivem Rosé-Gold trinken lassen und dabei genüsslich an einem Schnuller aus Diamanten saugen lassen, dann ist man bei Suommo richtig. Das exklusive Designerstück wurde von den russischen Matrjoschka-Puppen inspiriert und ist daher in fünf Größen zu haben.

Die kleinste Flasche fasst gerade einmal 25 ml und kostet 100.000 Euro. Das größte Modell hat ein Fassungsvermögen von 200 ml und ist für 200.000 Euro zu haben. Wie bereits erwähnt, ist das Babyfläschchen fast nur aus Rosé-Gold gearbeitet und kommt mit einem Schnuller daher, der aus zahlreichen Diamanten zusammengesetzt wurde. Natürlich kann man auch noch den Namen des Kleinen oder Ähnliches eingravieren lassen. Na dann…

„Dodo“ von Suommo: Wie wäre es mit einem Baby-Bett aus purem Gold?

Alle Eltern wollen für ihre Kinder natürlich nur das Beste. Nur dies ist für so manch einen immer noch nicht genug und so finden sich sicherlich auch Abnehmer für das aktuell wohl teuerste Baby-Bett der Welt. Es gibt zahlreiche Luxushersteller, die sich auf Baby- und Kindersachen spezialisiert haben, das spanische Design-Label Suommo hat sich dabei jedoch ohne Frage selbst übertroffen.

Das Unternehmen präsentiert das Baby-Bett „Dodo“, das einem offenen Ei gleicht und aus purem Gold gefertigt wurde. Ausschließlich 24 Karat Gold kamen nach Angaben des Herstellers zum Einsatz. So wiegt das Bettchen knapp 50 Kilogramm.

Hinzu kommen Diamanten, mit denen der Name des Kindes geschrieben wird sowie Bettwäsche aus feinster Seide und eine Matratze zum Wickeln, die wiederum in einen Bezug gehüllt ist, der aus Gold-Garn gesponnen wurde. Zwölf Millionen Euro sind an Suommo zu zahlen, wenn man sich und seinem Nachwuchs „Dodo“ gönnen möchte. Wer sich übrigens nur in die Form des Möbelstück verliebt hat: Es gibt „Dodo“ auch ohne Gold und dafür eben deutlich günstiger.

Luxus-Kitas auf dem Vormarsch

Dass die Luxus-Branche Kinder schon lange als lohnenswerte Zielgruppe ansieht, ist bekannt. So gibt es von Wellness- und Beauty-Behandlungen bis hin zu Luxusmode für die Kleinsten alles, was das Herz der Kinder und Eltern begehrt. So wird es sicherlich nicht viele verwundern, dass es auch immer mehr luxuriös ausgestattete Kitas gibt.

So finden sich zum Beispiel in Hamburg oder Berlin Angebote, beinmm denen die Kleinen im hauseigenen Wellness-Tempel entspannen können. Die Einrichtungen verfügen nicht nur über eine Sauna, sondern zum Beispiel auch über ein eigenes Kneipp-Bad. Das Spielzeug ist natürlich hochwertig und auch das Essen unterscheidet sich von dem in vielen normalen Kitas.

Hinzu kommen in der Regel viele grüne Flächen zum Spielen mit wunderschön gestalteten Spielplätzen oder auch ein überdachter und beheizter künstlicher Sandstrand mit Strandkörben zum Toben bei kaltem Wetter.

Windeln von Armani?!

Foto: Armani

Foto: Armani

Dass wohlhabende Russen ihren Reichtum nicht gerade bescheiden verstecken, ist bekannt. Bei den meisten Oligarchen wird geklotzt und nicht gekleckert und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Luxuslabels wie Dolce & Gabbana oder Versace spezielle opulente Kollektionen für den russischen Markt entwerfen.

Designer Giorgio Armani geht nun einen Schritt weiter und möchte auch den russischen Nachwuchs stilecht einkleiden und zwar in jeder jungen Lebenslage! In Russland kann man exklusive Windeln aus dem Hause Armani kaufen!

Diese kommen in stylishem Schwarz daher und sind natürlich vorne und hinten mit dem Armani-Logo versehen. Die weichen Kreationen aus Frottee sind waschbar und kosten umgerechnet 23 Euro pro Stück. Warum nicht sein Baby mit Armani pampern? ;-)

Gokart von Porsche: Ein Sportwagen für die Kleinen

Foto: Porsche

Foto: Porsche

Der Autobauer Porsche hat seit einigen Jahren bekanntlich nicht nur seine luxuriösen Sportwagen im Angebot, sondern versorgt seine Anhänger immer wieder mit schicken Lifestyle-Produkten. Dazu gehören ab und an auch Stücke für Kinder, wie zum Beispiel ein Gokart aus dem Hause Porsche.

Mit dem Gefährt können die Kleinen eindeutig schon einmal ein wenig Porsche-Luft schnuppern und es stilecht neben dem Wagen der Eltern parken. Natürlich ist das Gokart windschnittig gehalten, auch wenn es auf den ersten Blick nicht an die Fahrzeuge für die Großen erinnert. Der Porsche-Schriftzug verrät dies schließlich sowie Details wie ein nachgebildeter Zentralverschluss an den Felgen aus Kunststoff.

Ein Sportsitz mit passendem sportlichen Lenkrad sorgen für eine angenehme Fahrt und Luftreifen mit dickem Profil halten das Gefährt bei Wind und Wetter in der Spur. Rund 700 Euro müssen Eltern für diesen Flitzer für die Kleinen hinlegen. Aber wer ein echter Porsche-Freund ist…