Technik

Das sind die neuen Techniktrends bei Autos

BMW Vision Connected Drive 300x198 - Das sind die neuen Techniktrends bei Autos

BMW Vision Connected Drive - flickr/Salon de Genève 2011 - Yahoo! Auto

Insgesamt kann man einen immer größeren Trend zum Einbau von Elektronik im Fahrzeug erkennen. Dabei geht es nicht nur um Infotainement oder Internetanbindung des Fahrzeugs, sondern auch um Car 2 Car Verbindungen, d.h. Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Fahrzeugen, aber auch Unterhaltung für Fahrer und Beifahrer. Zum Beispiel hat BMW das Vision Connected Drive als Prototyp entwickelt und Nissan bereits das Nissan Connect System im Einsatz.

Gegenstand dieser Forschungsergebnissee und Fakten ist der Kundenwunsch nicht nur nach Unterhaltung und Information, sondern auch zwischen Fahrzeugen zu kommunizieren oder vom Fahrzeug aus Informationen abzusetzen.
Heutzutage haben alle Neufahrzeuge eingebaute Navigationssysteme, die bei Fahrzeugen der mittleren und gehobenen Klasse bereits zu Multimedia Geräten avancieren. Alle Systeme müssen den Anforderungen genügen, den Fahrer zu informieren, wo nötig, nicht aber von seiner eigentlichen Aufgabe, dem Führen des Fahrzeugs abzulenken.

Als Audiosystem hat es die längste Tradition, nicht ohne dass sich die Zubehörteile gewaltig verändert haben. Hatte ein Autoradio früher fortgeschrittener weise ein Kassettenteil, sind es heute CD Wechsler, MP3 Datenanschlüsse, iPod Anschlüsse und v.a.m. Einher ging damit die Steigerung der Lautsprecher im Fahrzeug, sowie die Abschottung von Motoren und anderen Umgebungsgeräuschen. Im Q7 wurden versuchsweise 67 Lautsprecher gleichmäßig verteilt eingebaut. Das diente nur aber zur Demonstration, wie man Klangqualität im Auto verbessern Kann. Es war nicht für die Serienproduktion gedacht.

Durch die Einführung des DVBT Programms, ist es für Beifahrer möglich, digitale TV Sender zu empfangen. Integrierte DVD Player gehören heute fast schon zum Standard zumal gehobener Fahrzeuge.
Zum Infotainement gehören auch alle Arten von Nachrichten, die für den Fahrzeuglenker von Bedeutung sind. So werden heute Verkehrsfunknachrichten gesendet, die via TCM jeder Zeit abrufbar sind. So kann man Staus, Unfallstellen und Baustellen u.U. umgehen. Auch soll es möglich sein, einen in Google Maps ausgewählten Zielort auf das Navigationssystem zu übertragen.

Telematikdienste umfassen alle Informations- und Datenübermittlungssysteme, die Sprach – und Dateninformationen enthalten. Kernbereich ist die Mobilfunkleistung, sowie die Verkehrsfunktechnik und das Internet. Diese Technik führt z.B. bei BMW dazu, dass im Fall eines Auffahrunfalls, die Koordinaten sofort übermittelt werden, wenn ein Airbag ausgelöst wird. Dadurch kann schnell Hilfe geholt werden. Außerdem werden Informationen zum Zustand der Insassen übermittelt. Weitere Gadgettrends aus der Automobilindustrie gibt es übrigens hier.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.