China Club in Berlin: Privatclub mit bestem chinesischen Essen Deutschlands

Seit einigen Jahren kommen in gewissen Kreisen exklusive Privatclubs nach dem Vorbild der englischen Herrenclubs wieder stärker in Mode. Natürlich waren sie nie ganz verschwunden, jedoch haben die privaten Treffpunkte sozusagen endgültig den Sprung in die Moderne geschafft, was nicht nur daran liegt, dass in den meisten auch Frauen absolut erwünscht sind.

Einer der wohl exklusivsten Privatclubs Deutschlands ist der China Club in Berlin, der zum Adlon-Palais gehört und damit quasi auf der Rückseite des altehrwürdigen Luxushotels hinter einer eher unscheinbaren Häuserfront zu finden ist. Hier kommt man jedoch nur als Mitglied oder eben als Freund eines Mitglieds herein. Die Aufnahmegebühr beträgt 10.000 Euro. Zudem muss der Anwärter in einem persönlichen Gespräch überzeugen. Aufgenommen wird dabei nur die Oberschicht und zwar nur diejenigen ohne einen zweifelhaften Ruf.

Im China Club selbst ist natürlich alles vom Feinsten: Chinesische Antiquitäten treffen auf zeitgenössische Kunst aus China. Die Wände sind entweder mit Seide bespannt oder in liebevoller Kleinarbeit per Hand bemalt. Die Gäste sollen hier den absoluten Luxus und dabei vor allem absolute Diskretion genießen, denn es wird garantiert, dass nichts nach außen dringt. Geld ist übrigens bewusst kein Thema. So wird man auf den Speise- und Getränkekarten keine Priese finden. Am Ende begleicht man einfach seine Rechnung.

Genießen können die betuchten Gäste hier wohl das beste chinesische Essen Deutschlands, einige sagen auch Europas. Küchenchef Tam Kok Kong sorgt für die Gaumenfreuden und hat natürlich ein versiertes Team um sich wie einen Koch, der sich nur auf Dim Sum spezialisiert hat. Dass die Aussicht von der Dachterrasse über Berlin ebenfalls einmalig ist, versteht sich fast von selbst…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar