Wiener Opernball 2014: Stephen Webster & Swarovski liefern Tiara für Debütantinnen

Unabhängig von all dem medialen Zirkus, den vielleicht ein Richard Lugner veranstaltet, ist der Wiener Opernball immer noch für viele ein wichtiges gesellschaftliches Ereignis. Ein Highlight ist dabei die Einführung der Debütantinnen. In diesem Jahr wird jedes der jungen Mädchen eine Tiara tragen, die aus der Feder des preisgekrönten britischen Schmuckdesigners Stephen Webster stammt.

Die Tiara-Kreation hört auf den Namen „Fly by Night“ und lehnt sich damit an die gleichnamige aktuelle Kollektion des Designers an. Eine Inspiration dabei waren unter anderem die Flügel von Schmetterlingen. Für die Debütantinnen wollte der Designer nach eigenen Angaben eine junge und leichte Kreation schaffen, die gleichzeitig noch komfortabel zu tragen ist, denn er stellte sich die Aufregung der jungen Mädchen vor diesem gesellschaftlichen Ereignis vor.

Die Tiara entstand in Zusammenarbeit mit Swarovski und besteht aus verschiedenen weißen Kristallen, wobei die großteiligen Steine in der Mitte eindeutig den Hingucker bilden. Mit Stephen Webster konnte man einen renommierten und erfahrenen Partner gewinnen. Er wurde unter anderem mit dem Orden „Most Excellent British Order of the Empire“ durch das britische Königshaus geehrt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar