Londoner Stadtteil Wandsworth soll Luxus-Investoren anziehen

Über den aktuellen Immobilienboom in London haben wir an dieser Stelle bereits das eine oder andere Mal berichtet. Die Mieten und Preise steigen und neben den bekannten Nobelvierteln wie Knightsbridge sollen nun neue Bereich für den Luxusmarkt erschlossen werden. Ein Beispiel dafür ist das Viertel Wandsworth im Londoner Südwesten.

Neben wohlhabenden Briten zieht es auch immer mehr ausländische Investoren in die Stadt. Neben interessanten Anlageobjekten und hartumkämpften Immobilien entscheiden sich so manche auch für London aufgrund der guten Schulen und Universitäten für ihre Kinder. So ist das Thema Gentrifizierung auch dort deutlich präsent.

In Wandsworth findet sich unter anderem das Gelände der ehemaligen Ram Brewery. Diese galt bis zu ihrem Ende im Jahr 2006 als Großbritanniens älteste Brauerei. Bereits im Jahr 1581 soll hier die erste Brauerei des Landes ihre Pforten geöffnet haben! Angeblich war dies der Ort, wo Königin Elizabeth I. ihre Pferde auf dem Weg nach Windsor tränken ließ. Seit 1831 gehört die Ram Brewery zum Brauerei-Imperium der Familie Young. Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten wurde sie schließlich 2006 verkauft und das Gebäude steht seitdem leer. Nun möchte ein chinesischer Investor aus der alten Brauerei und dem Gelände einen weiteren Luxusort machen.

661 neue Wohnungen und Luxus-Apartments sind dabei geplant. Diese sollen sich unter anderem in einem 36-stöckigen Hochhaus befinden. Zudem werden rund 9.500 Quadratmeter Fläche für Restaurants, Boutiquen und andere Läden eingeplant. Um dem großen Erbe der Ram Brewery Rechnung zu tragen soll desweiteren ein Museum sowie eine kleine Brauerei entstehen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar