Neuer Mercedes S600: Ein Mythos wird zeitgemäß wiederbelebt

Lange Zeit galt der Mercedes S600 als eine der liebsten Limousinen für Staatsmänner und Prominente, von Konrad Adenauer bis zu John Lennon. Nach dem Aus der Marke Maybach belebt Mercedes diesen Mythos neu.

Der Wagen wird auf der Detroit Motor Show das erste Mal präsentiert. Das eine oder andere Fahrzeug führte über die Jahre diese Tradition fort. Nun bekommt auch die neue S-Klasse einen Zwölfzylinder-Motor und ist nur als Langversion von 5,2 Metern zu haben. Im Innern arbeitet ein 530 PS starker Biturbo-V12 und dank Sparmaßnahmen wie der Start-Stopp-Funktion soll der neue Mercedes S600 nur 11,1 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Der Hubraum wurde von 5.513 auf 5.980 Kubikzentimeter erhöht.

Zur Serienausstattung gehören Dinge wie LED-Scheinwerfer oder Abstandsregeltempomat. Zudem verpasst Mercedes der S-Klasse endlich ein Head-Up-Display sowie der neuen Limousine ein Touchpad mit verschiedenen Funktionen wie Navi. Zum Preis äußerte sich der Autobauer noch nicht.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar