Rolex

Rolex Cosmograph Daytona: Vom Ladenhüter zur Uhrenlegende

Die Schweizer Uhrenmanufaktur Rolex steht nicht nur für exklusive und begehrte Luxusuhren, sondern ist ebenso bekannt dafür, dass sie Uhren für spezielle Gelegenheiten anfertigt, so gibt es mit der Submariner eine Rolex für Taucher oder mit der Explorer ein Modell für Abenteurer und Entdecker. Die Rolex Oyster Perpetual Cosmograph Daytona wurde für Rennfahrer konzipiert und zählt heute zu den begehrtesten Kreationen des Hauses.

Anfangs sah es gar nicht danach aus, dass das Modell seine Abnehmer finden würde, was vor allem daran lag, dass es sich um eine Uhr mit Handaufzug handelte und Automatik gerade aufkam, was die Kreation alles andere als modern erscheinen ließ. Zwar gehörte der Schauspieler und passionierte Rennfahrer Paul Newman zu den Fans der ersten Stunde, was jedoch an den Verkaufszahlen offenbar nicht viel änderte.

1988 stellte Rolex schließlich die Cosmograph Daytona auf Automatik um und das Modell entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zum wahren Renner. In kürzester Zeit wurde sie zu einem Kultobjekt, dass inzwischen in verschiedenen Varianten zu haben ist, wie zum Beispiel in Weiß- oder Rotgold. Begehrt ist nun auch die sogenannte Paul-Newman-Daytona, die bei einer Auktion im vergangenen Jahr fast eine Million Franken erzielte.

Eine große Auswahl an Daytonas und anderen Rolex-Modellen findet man auch online. Natürlich gibt es neben Rolex auch andere exklusive Marken, wie Omega, Tag Heuer oder Chopard auf den Plattformen zu finden.

Kommentare
Eine Antwort zu “Rolex Cosmograph Daytona: Vom Ladenhüter zur Uhrenlegende”
  1. MikeF sagt:

    Die Daytona hat ein tolles Design, besonders dieses Modell. Aber auch die Rainbow Version gefällt mir.

Hinterlasse einen Kommentar

21