Fortnum & Mason: Traditionskaufhaus in London

In London gibt es natürlich zahlreiche Orte, wo man die britische Lebensweise entsprechend zelebrieren kann. Wer den Luxus liebt, kommt dabei an Fortnum & Mason kaum vorbei! Das Nobelkaufhaus gehört zu den vornehmsten Adressen des Landes und man bekommt hier alles, was sich die englische High Society wünscht.

Wie so oft fing auch Fortnum & Mason klein an: William Fortnum war um 1700 herum Diener im Königspalast. Er träumte jedoch davon, einen kleinen eigenen Lebensmittelladen zu eröffnen und begann daher, alle Kerzenstummel im Palast zu sammeln, die nicht mehr gebraucht wurden. Diese wurden verkauft bis er schließlich genug Geld zusammen hatte um seinen Traum wahr werden zu lassen. Gemeinsam mit seinem Freund Hugh Mason gründete er sein Unternehmen im Jahr 1707.

Sein Enkel Charles sollte es jedoch am Ende sein, der aus Fortnum & Mason eines der exklusivsten Kaufhäuser Großbritanniens machte. Hier kauften berühmte Persönlichkeiten wie Charles Dickens ein und schon sehr früh bekam man hier Lebensmittel, die es so nirgendwo sonst gab. Noch heute finden sich in den Regalen exotischer Delikatessen, aber vor allem jede Menge traditionell britische Lebensmittel bester Qualität. Legendär ist zum Beispiel die Obst- und Blumenabteilung.
Feine Teesorten und passendes Gebäck bekommt man bei Fortnum & Mason genauso wie Kreationen für das Picknick. Man kann sich seinen eigenen Korb, einen sogenannten
„Humper“ auch zusammenstellen lassen, was bis zu 25.000 Pfund kosten kann. Zudem warten neben zahlreichen Köstlichkeiten auch Dinge wie Silberbesteck, Zigarren, Stoffe oder Schmuck auf einen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar