Bösendorfer: Flügel im Porsche Design

Ein Flügel aus dem Hause Bösendorfer gilt für viele bereits als eine Art Porsche unter den Klavieren. Wenn also beide Marken zusammenkommen, kann nur ein mehr als exklusives Stück entstehen. Wie wäre es also mit einem Bösendorfer Flügel, der in Zusammenarbeit mit Porsche Design entstand?

Der Klavierbauer hat seinen Sitz in der Wiener Neustadt und kann auf eine 185-jährige Geschichte zurückblicken. Große Komponisten wie Franz Liszt setzten auf Bösendorfer. Absolut modern wurde der Flügel im Design by F.A. Porsche gestaltet.

Beim Deckel wurde das Hightech-Material „Honeycomb“ verwendet. Das Heben wird von einer Gasfeder unterstützt. Die typischen geschwungenen Linien wurden beibehalten. Eine vordere Querabdeckung mit einem eingelassenen und aufklappbaren Notenpult ersetzt den Umschlag des Deckels. Zwei Schieber zur Lautstärkeregelung wie auch die Basis sind aus Aluminium gefertigt. Die Lyra wurde als viertes Bein interpretiert. Zu haben ist der Flügel in Matallic poliert mit Chrom und zwar in verschiedenen Farbausführungen. Der Preis wird nur auf Anfrage verraten.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar