Vespa 946 Scooter Motorroller

Vespa 946 – Future Retro

Bei der Vespa 946 handelt es sich um einen Motorroller bei dem der Markenname Vespa, der klassischen Produktlinie des Herstellers „Piaggio“ enthalten ist. Piaggio hat schon in den letzten Jahren neue Dreiventil-Viertaktmotoren, die luftgekühlt sind, präsentiert. Genau diese Motoren wurden seit dem Jahr 2012 in die Vespa LX integriert.

Das Design dieser Motoren war ein voller Erfolg und stieß beim Publikum auf große Begeisterung. Deshalb verkündete Piaggio, dass nun eine Serienanfertigung gestartet werden würde. Im gleichen Jahr 2012 wurde die Vespa 946 präsentiert, und zwar auf der „EICMA“ 2012. Die Vespa 946 wurde dabei als alltagstaugliche Variante vorgestellt, die eben über den luftgekühlten Dreiventil-Viertaktmotor verfügt.
Dabei besteht dieses Modell teilweise aus einer Aluminiumlegierung und teilweise aus Stahlblech.
Der Lenker, die seitliche Abdeckung und der Kotflügel bestehen eben aus dieser Aluminiumlegierung, aber das Chassis ist aus Stahlblech.

Bei der Hinterachse wird ein Gasdruck-Federelement benutzt, das horizontal gelagert ist.
LED-Leuchtkörper bilden den Scheinwerfer und die Vespa 946 verfügt auch über eine Antriebsschlupfregelung und ein Antiblockiersystem.
In diesem Jahr, also 2013, wurde die Vespa 946 als Sondermodell präsentiert. Diese limitierte Variante gibt es in den „Farben“ schwarz und weiß und kostet knapp 9.000 Euro.
Diese „Sonderedition“ träg den Zusatznamen „Ricordo Italioano“ und die Stückzahl beträgt 1200. Von diesen 1200 Fahrzeugen gehen 200 nach Österreich und 300 nach Deutschland.
Allerdings muss an dieser Stelle festgehalten werden, dass in Deutschland nur die Variante mit dem 125 Kubikzentimeter-Motor erhältlich ist.
Es handelt sich um sehr neue Modelle, die erst im Mai diesen Jahres produziert worden sind.

Bei der Vermarktung ist Piaggio auch ein wenig andere Wege gegangen. Sowohl die Serienvariante der Vespa 946, als auch ihr Prototyp wurden auf der „EICMA“ präsentiert, aber der Hersteller sorgte dafür, dass informative Artikel über die Vespa 946 in Lifestyle- und Wirtschaftsmagazinen erschienen. Es wurde komplett auf eine komplizierte und aufwändige Präsentation verzichtet.
Die Redaktionen dieser Magazine wurden mit einem der Fahrzeuge „entlohnt“, dass mehrere Tage genutzt werden konnte.

Fakt ist, dass es eben zwei Varianten der Vespa 946 gibt. Die Variante mit 125 und die mit 150 Kubikzentimeter Motor. Beide verfügen über eine elektronische Einspritzung und haben ein stufenloses Variomatikgetriebe mit einer Fliehkraftkupplung.
Die Bereifung besteht aus 12 Zoll-Reifen und die Serviceintervalle werden bei 10.000 Kilometern liegen.
Wie hoch der Preis für die Vespa 946 mit dem 150 Kubikzentimeter-Motor sein wird, ist noch unklar, da dieses Modell noch nicht ausgeliefert wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

21