Tanja Grandits: „Koch des Jahres 2014“ in der Schweiz

cc by wikimedia/ Taxiarchos228

cc by wikimedia/ Taxiarchos228

Tanja Grandits gehört zu den wenigen Frauen, die in der Gourmet-Welt ganz oben mitspielen. Zwei Michelin-Sterne sowie 18 Punkte im Gault Millau hat sie sich bereits verdient. Zudem trägt sie seit Jahren den Titel „Beste Köchin“. Nun hat sie es endgültig geschafft, denn sie ist die erste Frau, die alleine mit der Auszeichnung „Bester Koch des Jahres“ für 2014 in der Schweiz bedacht wurde!

Damit steht sie an der Spitze der Gourmet-Szene des Alpenstaats und hat ihre männlichen Kollegen offiziell überholt. Gemeinsam mit ihrem Mann leitet sie das Zwei-Sterne-Restaurant Stucki in Basel. Dabei trat sie 2008 ein schweres Erbe an, denn der eigentliche Besitzer, Hans Stucki, galt als einer der besten Köche Europas.

Tanja Grandits kopierte nicht seinen Stil, sondern drehte die Uhren auf Anfang: Moderne Möbel zogen in den Gorumettempel ein und sie setzt seitdem auf eine moderne Küche, die asiatische und mediterrane Einflüsse gekonnt vereint. Sie selbst bezeichnet ihren Stil als „Aroma-Küche“. Ihre Lehrjahre verbrachte Tanja Grandits, die in Baden-Württemberg geboren wurde, in der Traube Tonbach bei Harald Wohlfahrt. Danach ging es ins Claridge’s in London sowie nach Südfrankreich und dann eben in die Schweiz.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar