Oberpollinger: Luxuskaufhaus in München

cc by wikimeda/ Quirin Leppert

cc by wikimeda/ Quirin Leppert

Nachdem wir vor kurzem an dieser Stelle deutsche Luxuskaufhäuser wie das KaDeWe in Berlin oder das Alsterhaus in Hamburg vorgestellt haben, darf das Oberpollinger in München natürlich nicht fehlen. Dieses findet man in der Neuhauser Straße in der Nähe des Stachus, also bereits ein wenig abseits der typischen Luxusshopping-Meilen wie der Maximilianstraße.

Diese Lage erklärt sich durch die traditionsreiche Geschichte des Gebäudes. Seit dem 16. Jahrhundert befand sich an der Stelle des heutigen Kaufhauses eine Brauerei. Diese wurde im Jahr 1584 von Christoph Pollinger übernommen und da seine Familie in München noch eine zweite Brauerei hatte, sprach man schnell vom „Oberen Pollinger“ und vom „Unteren Pollinger“. Der Name Oberpollinger blieb bis heute erhalten und wurde immer wieder auf die unterschiedlichen Nutzungen des Gebäudes übertragen.

Seit dem Jahr 1905 gibt es das Kaufhaus Oberpollinger, das damit zwei Jahre älter ist als das KaDeWe. Seit 1927 gehört es zu Karstadt. Die letzte große Renovierung und Umgestaltung fand im Jahr 2005 statt. Dabei orientierte man sich bewusst am KaDeWe, wenn es auch im Oberpollinger etwas ruhiger zugeht und die Fläche mit rund 35.000 Quadratmetern kleiner ist. Im Kaufhaus finden sich natürlich Luxuslabels wie Louis Vuitton, Gucci, Burberry, Dior oder Bottega Veneta. In der Kosmetikabteilung warten bekannte Marken von Kiehl’s bis Tom Ford. Zudem gibt es Beauty-Lounges, in denen man sich verwöhnen lassen kann. Leider ist die Feinkostabteilung sehr klein gehalten, was so manch einer immer wieder kritisiert.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar