Veuve Clicquot und Ferrari: Neue Partnerschaft

Foto: Moët Hennessy Deutschland GmbH

Foto: Moët Hennessy Deutschland GmbH

Eigentlich liegt ein Zusammenschluss zweier Luxusmarken wie Veuve Clicquot und Ferrari auf der Hand. Beide zeichnen sich durch ihre Originalität und natürlich ihre besondere Eleganz aus. So oder so ähnlich haben auch die Verantwortlichen gedacht, weshalb vor wenigen Tagen in Monaco offiziell die neue Partnerschaft zwischen dem französischen Champagnerhaus und dem italienischen Sportwagenbauer bekannt gegeben wurde.

Das Champagner-Unternehmen wurde bereits im Jahr 1772 gegründet. Im Alter von nur 27 Jahren wurde Madame Clicquot Ponsardin Witwe (franz. „veuve“) und übernahm das Champagnerhaus. Damit war sie eindeutig ihrer Zeit voraus und schaffte es in der damaligen Männerwelt ihr Unternehmen groß zu machen! Die Urenkelin der Veuve Clicquot, die Gräfin von d’Uzès war übrigens die erste Frau in Frankreich mit einem Führerschein und die erste Rennfahrerin des Landes!

Im Jahr 1947 gründete Enzo Ferrari sein legendäres Sportwagen-Unternehmen. Bis heute setzt die Firma mit ihren luxuriösen Karossen Maßstäbe in den Bereichn Design und Technologie. Die genauen Punkte der Zusammenarbeit zwischen Ferrari und Veuve Clicquot wurden noch nicht verraten. Sicher ist jedoch, dass sich die Design-Teams der beiden Marken für besondere Kreationen zusammenschließen werden. Zudem möchte man gemeinsame Lifestyle-Events organisieren und bei allen Veranstaltungen, in die Ferrari eingebunden ist, wird natürlich Veuve Clicquot ausgeschenkt werden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar