Luxuskonzern PPR heißt jetzt Kering

cc by wikimedia/ Leafar

cc by wikimedia/ Leafar

Bereits einige Male zuvor hat sich der Luxusgüterkonzern PPR neue Namen gegeben. Nun ist es aufgrund von Änderungen wieder einmal an der Zeit. Hinter dem Unternehmen steckt der französische Geschäftsmann Francois-Henri Pinault. Vor wenigen Tagen präsentierte er den neuen Firmennamen: Aus PPR wird nun Kering.

Zum Konzern gehören Luxusmarken wie Saint Laurent, Stella McCartney, Alexander McQueen, Gucci, Brioni oder der Sportartikelhersteller Puma. Aktuell ist man wieder einmal dabei sich neu auszurichten und sich noch mehr auf den exklusiven Liefestyle- und Sport-Bereich zu konzentrieren.

PPR steht für Pinault-Printemps-Redoute. Die französische Kaufhauskette Printemps wurde bereits vor einiger Zeit verkauft und in diesem Jahr soll der Modeversand La Redoute den Besitzer wechseln. So gehören also die beiden früheren namensgebenden Flaggschiffe nicht mehr zum Luxuskonzern. Kering soll an das englische Wort „caring“ erinnern und „Ker“ bedeutet in der Bretagne, der Heimat Pinaults „Zuhause“. In China tritt der Konzern als Kai Yun auf, was von der Bedeutung her etwas mit Glück zu tun haben soll.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar