Hanseatische Kolonialwaren Gesellschaft: Weine vom Grund der Ostsee

Quelle: Wikimedia

Quelle: Wikimedia

Bereits einige Male haben wir an dieser Stelle darüber berichtet, dass verschlossen geglaubte Wein- oder Champagner-Flaschen, die vom Meeresgrund geborgen wurden, einen hohen Preis bei Auktionen erzielten. Klar, dass an den reinen Vorgängen bei der solch einer Lagerung auch Experten interessiert sind. So hat die Hanseatische Kolonialwaren Gesellschaft zum Beispiel den Grund der Ostsee für sich als neuen Weinkeller entdeckt.

Die Weine werden an einem geheimen Ort vor der Küste von Rostock in einem Käfig versenkt. Der erhöhte Druck und das gleichmäßige Schaukeln des Meeres tut dem Reifungsprozess sehr gut. Zudem sind die Temperaturen konstant und kein schädliches UV-Licht dringt an den Boden des Meeres. Auf diese Weise sollen die Weine ein besonderes Geschmackserlebnis versprechen.

In Sachen Marketing ist solch eine Lagerung natürlich auch etwas besonderes, denn schließlich können Käufer vor ihren Gästen mit einer entsprechenden Geschichte auftrumpfen. Ob der Geschmack dieses Weins wirklich so besonders ist, muss am Ende jeder selbst herausfinden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar