„Fiori di Cristallo“: Eine Küche für 1,2 Millionen Euro

Foto: Celiberti Studio/ Sean Gardiner Photography

Foto: Celiberti Studio/ Sean Gardiner Photography

In vielen Haushalten hat sich die Küche inzwischen zu einer Art Statussymbol entwickelt. Nicht nur, dass man darin möglichst ausgefallene und exklusive Gerichte zubereiten sollte, sondern das gute Stück muss auch etwas hermachen. Wer lieber klotzt statt kleckert, der kann sich vom Italiener Claudio Celiberti die aktuell teuerste Küche der Welt einbauen lassen.

1,2 Millionen Euro muss man für das gute Stück einplanen, ein Preis, für den man bereits Villen bekommt. Das gute Stück hört auf den Namen „Fiori di Cristallo“, also „Kristallblume“ und macht diesem alle Ehre: Murano-Kristall wurde ebenso zahlreich verarbeitet wie Swarovski-Kristalle. Die Griffe und Türen der insgesamt 27 Schränke bestehen aus Murano-Kristall, so auch die Waschbecken und natürlich die fantasievoll gestaltete Kochinsel in der Mitte.

Über dem Ganzen prangt ein exklusiver Kronleuchter aus Swarovski-Kristallen. Generell kommen nur die hochwertigsten Materialien und Gerätschaften zum Einsatz. Die Platte ist aus Stein und alle Geräte wurden vom deutschen Traditionshersteller Gaggenau handgearbeitet. Alleine der Kühlschrank hat einen Wert von 6.000 Euro und für einen Aufpreis bekommt man auch noch einen Weinkühlschrank oder eine standesgemäße Espressomaschine. Na dann…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar