Traditionelle Weinauktion in Beaune: Carla Bruni-Sarkozy versteigert „Präsidentenstück“

Quelle: wikimeida

Quelle: wikimeida

Jedes Jahr werden traditionell im französischen Beaune feinste Burgunderweine für wohltätige Zwecke versteigert. Dabei werden gleichzeitig auch die Weinpreise für die ganze Region bestimmt. Unter den Hammer kamen dabei 511 228-Liter-Weinfässer sowie das sogenannte „Präsidentenstück“, ein 350-Liter-Fass Corton Grand Cru Charlotte Dumay.

Für Letzteres war die ehemalige First Lady Frankreichs, Carla Bruni-Sarkozy, persönlich anwesend und trieb durch ein spezielles Angebot den Preis zusätzlich in die Höhe. Ab einem erzielten Preis von 250.000 Euro für das Präsidentenstück gab es ein Treffen mit ihr und ihrem Mann dazu.

Am Ende ging das Fass für 270.000 Euro an einen Bieter aus der Ukraine. Der Erlös geht an die Stiftung Carla Bruni-Sarkozy, die sich dafür einsetzt, dass arme Menschen Zugang zu Kultur bekommen. Desweiteren wird eine Stiftung, die jungen Epileptikern hilft, unterstützt. Ebenfalls setzte sich bei der Auktion der Fußballtrainer Guy Roux für einen guten Zweck ein. Gérard Depardieu, der eigentlich auch anwesend sein sollte, kam leider nicht.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar