Montblanc Worldsecond

Montblanc Worldsecond

Montblanc Worldsecond

sponsored by Montblanc

Kuriose Ideen, Trends und Produkte hat es im Internet wieder gegeben. Der ganz besondere Reiz neuer Ideen liegt jedoch – da sind sich die Masse der Internetnutzer einig – in einzigartigen und (meist) weltweiten Medienprojekten. Dabei handelt es sich typischerweise nicht um Medienprojekte, die auf einfache Weise auch ohne das Internet hätten durchgeführt werden können, sondern vielmehr um Projekte, die allein erst durch die Existenz des Internets möglich geworden sind und das Potential haben, eine ganze Gesellschaftsschicht mit in ihren Bann zu reißen.

Das erste wirklich bekannte Projekt dieser Art nannte sich „Life in a Day“. Dabei ging es um eine Youtube-Collage, die von tausenden Nutzern weltweit erstellt wurde. Das Prinzip war denkbar einfach wie genial: Alle Teilnehmer an dem Projekt sollten ein kurzes Video drehen, das möglichst viele momentane Impressionen zeigte. Einzige Bedingung: Das Video musste am 24. Juni aufgenommen worden sein. Entstehen sollte als Ergebnis ein Dokumentarfilm, der das Leben an diesem bestimmten Tag auf der gesamten Welt zeigen sollte. Kuriose, witzige und scheinbar bedeutungslose Filmsequenzen waren ebenso zu finden, wie traurige, ernsthafte und völlig einzigartige Clips aus allen Bereichen des Lebens.

Vor einigen Jahren schon startete der Uhrenhersteller Montblanc unter der Schirmherrschaft des Filmemachers Wim Wenders ein neues ähnlich interessantes Internetprojekt unter dem Namen: „Montblanc One Second“. Das Prinzip war ähnlich des damals ins Leben gerufenen Youtube Projekts. Aufgenommen werden sollte ein Kurzfilm, der die Länge von einer Sekunde nicht überschreiten durfte. Dabei war es ganz egal, ob es sich um eine „reale“ Sekunde, oder um eine Sekunde eines Ausschnittes, der ein Geschehen im Zeitraffer zeigte, handelte. Wenders ging es primär darum, zu zeigen, dass die Schönheit einer Sekunde stets im Auge des Betrachters liegt. Wenders stellte die schönsten Kurzfilme zusammen und er erschuf nicht zuletzt sein eigenes Kunstwerk: Da das Projekt für alle Interessierten weltweit geöffnet war, war die Resonanz enorm und die Auswahl der besten Videos spektakulär einzigartig bis faszinierend und atemberaubend.

Das neue Projekt von Montblanc trägt den Namen „Worldsecond“. Der Name ist dabei Programm und die Funktionsweise wiederum denkbar einfach: In einem bestimmten Zeitraum werden stets zur exakt selben Uhrzeit an allen möglichen Orten des Planeten Fotos aufgenommen. Wer teilnehmen möchte, muss im Besitz eines aktuellen Smartphones sein. Die Steuerung funktioniert über eine App, die kostenlos im Appstore von Apple oder im Android Store heruntergeladen werden kann. Der Zeitpunkt der nächsten Fotoaufnahme wird auf http://worldsecond.montblanc.com sowie in der App selbst angezeigt. Die App muss zur „Worldsecond“, also dem Zeitpunkt des Auslösens, geöffnet bzw. aktiviert sein. Die Resonanz ist schon jetzt enorm, die Teilnehmerzahlen steigen noch immer täglich und präsentieren sich auf Rekordkurs. Das Ziel dieses Vorhabends dürfte klar sein: Ein fotografischer Eindruck des gesamten Planeten zum gleichen Zeitpunkt!
Die spektakulärsten und interessantesten Fotos werden Anfang 2013 mit attraktiven Preisen prämiert.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar