Hermès: Birkin Bag für 58.000 Euro versteigert

cc by wikimedia/ Yvette Religioso-Ilagan

cc by wikimedia/ Yvette Religioso-Ilagan

Vor wenigen Tagen wurden in Paris bekannte Sammlerstücke des Luxushauses Hermès versteigert. Insgesamt 1,5 Millionen Euro kamen bei der Veranstaltung des französischen Auktionshauses Artcurial zusammen! Für einige Modelle wurden sogar neue Rekorde erzielt.

Noch nie zuvor wurden zum Beispiel 33.000 Euro für eine Kroko-Tasche „Victoria“ in Schokobraun gezahlt. Auch eine schwarze Tasche im Eidechsenlook erzielte mit 15.000 Euro einen neuen Rekordpreis. Dies gilt auch für einen „stummen Diener“ aus Eichenholz, der die Signatur des französischen Designers Paul Dupré-Lafon trägt. Ein Bieter war bereit 25.000 Euro für das gute Stück zu zahlen.

Am meisten sind die Leute jedoch nach wie vor an der legendären „Birkin Bag“ interessiert. Ein jeansblaues Kroko-Modell der Kulttasche wechselte für 58.000 Euro den Besitzer. Leider handelt es sich dabei jedoch nicht um einen neuen Rekord, denn es wurde schon einmal für eine „Birkin Bag“ ein Preis von sage und schreibe 61.000 Euro gezahlt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar