Shangri-La Hotel Vancouver eröffnet

shangri-la-vancouverDas erste Hotel auf nordamerikanischem Boden der führenden Luxushotelgruppe im asiatisch-pazifischen Raum.

Feierlich eröffnete General Manager Stephen Darling am Vormittag des 24. Januar offiziell das Shangri-La Hotel Vancouver. Ein wichtiger Schritt, denn es handelt sich um das erste Hotel der asiatischen Luxushotelgruppe in Nordamerika und zugleich um das 60. Haus in ihrem internationalen Portfolio.
Alle 190 Mitarbeiter waren anwesend und stehen jetzt bereit, um mit dem Shangri-La Hotel Vancouver die berühmte asiatische Gastlichkeit nach Nordamerika zu tragen. Darunter auch die so genannten „Shangri-La Tiger“. Diese jungen Hotelfachleute wurden bis zu zweieinhalb Jahre lang in verschiedenen Häusern in Asien in der für die Hotelgruppe charakteristischen Gastlichkeit im Stil von „Hospitality from caring people“ geschult. Sie leiten jetzt in Vancouver das Personal.
Für die gesamte Dauer ihres Aufenthaltes kommen die Hotelgäste in Vancouver in den Genuss der Vorzüge der neuen „Hotelgeneration“. Eine beruhigende Licht- und Tonkulisse erwartet sie bereits in der Lobby mit ihrem kleinen Bambusgarten, Kerzenlicht und Klängen von Glocken, Grillen und Grasrascheln. Die klassische Rezeption ist verschwunden. Stattdessen werden die Gäste individuell in Empfang genommen, aufs Zimmer begleitet und checken dort ein.

Das Shangri-La Hotel Vancouver steht mitten im Zentrum der Zwei-Millionen-Stadt an der Ecke von West Georgia und Thurlow Street. Es nimmt die ersten 15 Stockwerke des höchsten Gebäudes, einem neuen Wahrzeichen von Vancouver, ein. In den übrigen 46 Etagen sind Appartments, Luxusgeschäfte, Prestige-Restaurants sowie eine von der Vancouver Art Gallery kuratierte öffentliche Kunsthalle untergebracht.

Das Shangri-La Hotel Vancouver besetzt in der Hotellerie Vancouvers und mithin Kanadas unter mehreren Aspekten eine Spitzenposition. Mit einer der höchsten Personaldichte in der nordamerikanischen Hotellerie sorgen 190 internationale Mitarbeiter für das Wohl der Gäste in nur 119 Gästezimmern. Mit ihrer durchschnittlichen Größe von 52 Quadratmetern zählen die Zimmer zu den größten des Landes. Die Badezimmer mit rund 14 Quadratmeter sind die größten, das private Kino mit 40 Plätzen der erste separate Vorführungsraum eines Hotels in der Stadt. Vorerst einmalig auf nordamerikanischem Boden ist das 650 Quadratmeter große Spa der hoteleigenen Marke CHI, The Spa at Shangri-La, basierend auf uralten Heiltraditionen aus China und dem Himalaja. Eine Premiere ist auch das „Market by Jean-Georges“, das erste Restaurant des berühmten französischen Drei-Michelin-Sterne-Kochs Jean-Georges Vongerichten in Kanada.

Shangri-La Hotels and Resorts mit Sitz in Hongkong ist die führende Luxushotelgruppe im asiatisch-pazifischen Raum und gilt als eines der angesehensten Hotel-Management-Unternehmen weltweit. Die Gruppe betreibt unter den Hotelmarken Shangri-La und Traders Hotels derzeit 60 Häuser mit mehr als 28.000 Zimmern. In Entwicklung sind über 50 Projekte in China, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, Kanada, Macau, auf den Malediven, in Österreich, auf den Philippinen, in Qatar, auf den Seychellen, in Thailand und in den Vereinigten Staaten. Weitere Informationen und Buchungen über Reisebüros oder unter www.shangri-la.com

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar