Böker Manufaktur: Dino-Taschenmesser

cc by wikimedia/ Alexander Hüsing

cc by wikimedia/ Alexander Hüsing

In letzter Zeit scheinen auf dem Luxusmarkt Dinosaurier-Knochen als Material schwer in Mode zu kommen. Für so manch ein Schmuckstück wurden die Knochen bereits verwendet und da die Anzahl logischerweise beschränkt ist, handelt es sich dabei stets um echte Kostbarkeiten. Solch eine Rarität hat sich nun auch die Traditionsmanufaktur Böker in Solingen einfallen lassen und das Taschenmesser „Dino“ entworfen.

Es handelt sich dabei um ein hochwertiges Taschenmesser, an dessen Griff der Knochen eines Brontosaurus verarbeitet wurde. Die Einlage hat somit stolze 150 Millionen Jahre auf dem Buckel! Jeder Griff erhält durch die Fossilierung übrigens eine ganz individuelle Struktur und Farbe. Es handelt sich also um kostbare Einzelstücke.

Das Taschenmesser „Dino“ gibt es in zwei verschiedenen Längen. Die Klinge ist aus Edelstahl und der Körper des Messers aus Neusilber. Auf Wunsch kann man sich auch noch von der Böker Manufaktur, die seit dem Jahr 1869 besteht, ein Logo oder einen Namen in die Klinge eingravieren lassen. Zum Messer bekommt man natürlich auch ein Zertifikat, dass es sich auch um einen echten Dinosaurier-Knochen handelt.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Böker Manufaktur: Dino-Taschenmesser”
  1. Günther Buchner sagt:

    Also ich finde es nicht gut, das für dieses Messer echter Dinosaurierknochen verwendet wird. Sowas gehört meiner Meinung nach ins Museum.

    MfG Günther

Hinterlasse einen Kommentar